• IT-Karriere:
  • Services:

Oracle: Einprozessor-Datenbank für unter 1.000,- US-Dollar

Einprozessor-Datenbank für kleine und mittelständische Unternehmen

Oracle bietet mit der Oracle Standard Edition One jetzt eine speziell auf die Bedürfnisse von kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie Abteilungen von Großunternehmen zugeschnittene Datenbank-Lösung an. Die Software ist dabei erstmals zu Preisen von unter 1.000,- US-Dollar zu haben.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Einprozessor-Version der Oracle-Standard-Edition-Datenbank soll 5.995,- US-Dollar kosten. Zugleich bietet Oracle diese aber in Form einer Named-User-Plus-Lizenz für 195,- US-Dollar pro Nutzer für mindestens fünf Anwender an.

Die Software soll Teil der Oracle-Datenbank-Familie mit voller Kompatibilität und Skalierbarkeit sein. Kunden können so klein anfangen und entsprechend ihren Anforderungen wachsen, verspricht Oracle. Wie bei anderen Datenbank-Versionen und -Upgrades haben Oracle-Kunden mit Support-Verträgen Anspruch auf die nächste Version der Datenbank ohne Zusatzkosten. Werden Nutzer oder CPUs hinzugefügt, müssen lediglich weitere Lizenzen erworben werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Xbox Series S für 290,99€, Xbox Wireless Controller Carbon Black/Robot White/Shock Blue...

Gerd Weberle 23. Dez 2004

http://www.oracle-10g.de

Tobias Heine 13. Okt 2003

Die Desktop Edition ist kein vollwertiger Erstaz des Standard SQL Servers. Sie...

Markus Michalik 12. Okt 2003

MS bietet den SQL-Server als Desktop-Edition für max. 10 Verbindungen kostenlos an. Es...

gondrom 11. Okt 2003

hast du mal SAPdb probiert ?


Folgen Sie uns
       


Flight Simulator Grafikvergleich (Low, Medium, High, Ultra)

Wir haben einen Start von New York City aus in allen vier Grafikstufen durchgeführt.

Flight Simulator Grafikvergleich (Low, Medium, High, Ultra) Video aufrufen
Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

Next-Gen: Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S
Next-Gen
Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S

Kaum ein unabhängiger Entwickler hat Dev-Kits für PS5 und Xbox Series X/S - aber The Pathinder und Falconeer sind tolle Next-Gen-Indiegames!
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Raumschiffknacker im Orbit
  2. Rollenspiel Fans übersetzen Disco Elysium ins Deutsche
  3. Indiegames-Rundschau Einmal durchspielen in 400 Tagen

Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

    •  /