• IT-Karriere:
  • Services:

PowerColor bringt auch Radeon 9800 XT mit 128 MByte

Grafikkarten mit Radeon 9600 XT und 9800 XT angekündigt

Der taiwanesische Hersteller PowerColor hat gleich zwei verschiedene Radeon-9800-XT-Grafikkarten und drei verschiedene Radeon-9600-XT-Modelle angekündigt. Die entsprechenden Grafikchips stellte ATI erst kürzlich vor, sie stellen überarbeitete Versionen von Radeon 9800 Pro und Radeon 9600 Pro dar und versprechen eine höhere Leistung.

Artikel veröffentlicht am ,

Die für den mittleren Preis-Leistungs-Bereich gedachten Produkte mit ATIs Radeon-9600-XT-Grafikchip fangen preislich bei 199,- Euro für die Standard-Version mit 128 MByte Speicher an, während deren "Bravo"-Ausführung mit ebenfalls 128 MByte Speicher für 230,- Euro verkauft werden soll. Die PowerColor Radeon 9600 XT Bravo mit 256 MByte listet der Hersteller für 330,- Euro. Der Zusatz Bravo deutet auf beigepackte Vollpreisspiele hin, wie es etwa bei den Bravo-Versionen der Radeon 9600 Pro der Fall war.

Radeon9800-XT-Grafikkarte im Referenzdesign von ATI
Radeon9800-XT-Grafikkarte im Referenzdesign von ATI
Stellenmarkt
  1. IHK Reutlingen, Reutlingen
  2. M-net Telekommunikations GmbH, München

Für die PowerColor Radeon 9800 XT mit Standard-Speicherausstattung von 256 MByte verlangt der Hersteller zur Produkteinführung rund 560,- Euro. Das entspricht in etwa dem, was Sapphire und Hercules schon in Aussicht gestellt haben, hier wurde Golem.de ein Preis von etwa 550,- Euro genannt. Interessant ist, dass PowerColor auch eine 128-MByte-Version der Grafikkarte liefern will, die etwas erschwinglicher sein dürfte. Leider kann PowerColor dafür noch keinen Preis nennen, was vermutlich daran liegt, dass dafür nicht das Standard-Referenz-Design genutzt wird, schließlich hat ATI sein Radeon-9800-XT-Grafikkarten-Design nur in einer 256-MByte-Konfiguration vorgestellt. Einen Einblick in die Leistungsfähigkeit von Radeon-9800-XT-Grafikkarten gewährt unser Testbericht vom 30. September 2003.

Laut PowerColor wird die eigene Radeon-9800-XT-Grafikkarte etwa Ende Oktober/Anfang November 2003 auf den Markt kommen und die 9600-XT-Produkte etwas später folgen, voraussichtlich Mitte November 2003.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 52,79€
  3. 8,99€

chojin 10. Okt 2003

Ja, einen derartigen vernünftigen Lüfter würde ich mir auch für die älteren Modelle...

Holz 10. Okt 2003

ordentlicher propeller druff! *wwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwiiieh*

Moep 10. Okt 2003

Wenn wir schon so pingelig sind: "Kontinuum"

CK (Golem.de) 10. Okt 2003

Ja, zum Glück ist das mittlerweile korrigiert worden, so dass Risse im Raum-Zeit...


Folgen Sie uns
       


Xbox Series X und S - Fazit

Im Video zum Test der Xbox Series X und S zeigt Golem.de die Hardware und das Dashboard der Konsolen von Microsoft.

Xbox Series X und S - Fazit Video aufrufen
Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
Gemanagte Netzwerke
Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
Von Boris Mayer


    IT-Teams: Jeder möchte wichtig sein
    IT-Teams
    Jeder möchte wichtig sein

    Teams bestehen in der IT häufig aus internen und externen, angestellten und freien Mitarbeitern. Damit alle zusammenarbeiten, müssen Führungskräfte umdenken.
    Von Miriam Binner

    1. Digital-Gipfel Wirtschaft soll 10.000 zusätzliche IT-Lehrstellen schaffen
    2. Weiterbildung Was IT-Führungskräfte können sollten
    3. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern

    Macbook Air mit Apple Silicon im Test: Das beste Macbook braucht kein Intel
    Macbook Air mit Apple Silicon im Test
    Das beste Macbook braucht kein Intel

    Was passiert, wenn Apple ein altbewährtes Chassis mit einem extrem potenten ARM-Chip verbindet? Es entsteht eines der besten Notebooks.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Apple Macbook Air (2020) im Test Weg mit der defekten Tastatur!
    2. Retina-Display Fleckige Bildschirme auch bei einigen Macbook Air
    3. iFixit Teardown Neue Tastatur macht das Macbook Air dicker

      •  /