• IT-Karriere:
  • Services:

BOINC: Neue Software für Seti@home

Alle Clients beginnen mit SETI@home/BOINC bei null

Seti@Home plant umfangreiche Änderungen an seiner Software. So soll die kommende Version SETI@home, die in Kürze erscheinen soll, auf dem Berkeley Open Infrastructure for Network Computing (BOINC) basieren, was es erlaubt, mit der gleichen Software auch andere Sachverhalte zu bearbeiten und den Rechnerverbund so auch für andere Projekte zu öffnen. Einen großen Wermutstropfen hat das Ganze aber: Mit Einführung des neuen Systems starten alle Clients wieder mit einer Punktezahl von null.

Artikel veröffentlicht am ,

Neben der Möglichkeit, mit BOINC den eigenen Rechnern eine Vielzahl von verteilten Rechenprojekten zur Verfügung zu stellen, bietet die neue Software aber auch andere Vorteile. So soll es möglich sein, neue Software-Versionen zu verteilen, ohne dass der User diese erneut installieren muss. Zudem wird es für SETI@home möglich, neue Analysen der Daten vorzunehmen, beispielsweise, um nach anderen Typen von Radio-Signalen zu suchen. Aber auch andere Projekte wie beispielsweise Folding@home können sich BOINC anschließen.

Der Umstieg auf die neue Software soll für den User möglichst einfach werden, User und Teams werden automatisch übernommen. Die Zahl der berechneten Workunits wird zwar weiterhin in der Datenbank gespeichert, dennoch beginnen alle Clients wieder bei null, da man künftig mit BOINC auf eine neue Einheit wechselt. Da BOINC auch für andere Projekte offen sein soll, die womöglich andere Workunit-Größen haben, sei das alte Maß nicht länger sinnvoll. Die alte Software wird nur in einer Übergangszeit weiter genutzt werden können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 7,99€
  2. (u.a. Battlefield V für 21,49€ und Dying Light - The Following Enhanced Edition für 11,49€)
  3. 0,99€
  4. 4,98€

uzi 14. Okt 2003

übrigens steht hier (http://boinc.berkeley.edu/credit.php), wie die punkte berechnet werden.

uzi 14. Okt 2003

naja, das ist ne frage des prinzips. ich persönlich würde nach aufwand bepunkten...

Gary7 13. Okt 2003

Das wäre Schlecht. Da ein langsamer Rechner viel mehr Zeit braucht als ein Schneller...

uzi 13. Okt 2003

das ist absolut falsch ;). es ist durchaus möglich, dass mein erster versuch der...

uzi 13. Okt 2003

öhm... wie wärs, mit der verbratenen cpu-zeit? die ist wu-unabhängig.


Folgen Sie uns
       


Ghost Recon Breakpoint - Fazit

Das Actionspiel Ghost Recon Breakpoint von Ubisoft schickt Spieler als Elitesoldat Nomad auf eine fiktive Pazifikinsel.

Ghost Recon Breakpoint - Fazit Video aufrufen
Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

    •  /