• IT-Karriere:
  • Services:

Mit 3D-Engine Ca3DE eigene Spiele entwickeln

Student entwickelt 3D-Engine mit dynamischer Licht- und Schatten-Berechnung

Die vom Informatikstudenten Carsten Fuchs in seiner Freizeit programmierte "Carstens 3D-Engine" (Ca3DE) ist seit dem 7. Oktober 2003 in einer neuen Version für Windows und erstmals auch für Linux erhältlich - anschauen kann man sich das Ergebnis in einer "spielbaren" Demo. Die Rendering-Engine des für nichtkommerzielle Projekte kostenlos nutzbaren Ca3DE wurde komplett neu programmiert und unterstützt dynamische Licht- und Schatteneffekte, programmierbare Pixel- und Vertex-Shader von ATI und Nvidia sowie verbesserte Tools zur plattformübergreifenden Entwicklung.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Mit der neuen, auf OpenGL basierenden Ca3D-Engine will Fuchs nicht nur eine 3D-Engine für private, sondern auch kommerzielle Projekte bieten. Ca3DE kombiniert nun physikalisch korrekte, Radiosity-basierte Lightmaps mit dynamischem Per-Pixel-Lighting und robusten Stencil-Shadows, was keine andere bisher verfügbare 3D-Engine bieten soll. Objekte können in Ca3DE gegenseitig Schatten aufeinander werfen. In Zukunft soll die Licht- und Schattenberechnung noch durch das von Carsten Fuchs im Rahmen seines Studiums wissenschaftlich untersuchte "Spherical Harmonic Lighting" ergänzt werden und die Engine auch OpenGL 2.0 nutzen können.

Inhalt:
  1. Mit 3D-Engine Ca3DE eigene Spiele entwickeln
  2. Mit 3D-Engine Ca3DE eigene Spiele entwickeln

Bereits zuvor unterstützte die Ca3DE das etwa für den Wechsel zwischen Innen- und Außen-Leveln wichtige Portal-basierte Rendering und für realistischere Objektverformung ein Skelett-basiertes 3D-Objekt-Rendering. Weiterhin ist eine ausgefeilte Textur-und Objekt-Verwaltung enthalten. Für die Darstellung des Himmels nutzt Ca3DE Environment Maps ("Cube-mapped skies"), auch transparente Objekte (etwa Glas, Wasser oder Zäune) werden unterstützt. Partikeleffeke, Physikberechnung und Multiplayer-Netzwerk-Unterstützung übernimmt Ca3DE ebenfalls direkt. Zur Sound-Ausgabe setzt Fuchs auf FMOD (z.B. MP3- und Ogg-Vorbis-Samples).

Screenshot #2
Screenshot #2
Für die mittels Pixel- und Vertex-Shader berechneten Effekte wird mindestens eine GeForce3- oder Radeon-8500-Grafikkarte, besser aber deren flexibel programmierbare Nachfolger benötigt; für nichtprogrammierbare Grafikprozessoren gibt es zudem einen Kompatibilitätsmodus, bei dem dann allerdings auf die meisten optischen Effekte verzichtet werden muss.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Mit 3D-Engine Ca3DE eigene Spiele entwickeln 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Q27q-10 27 Zoll WQHD 75Hz für 239,68€)
  2. (u. a. Dualshock 4 für 39,96€, PS4 Pro 1TB für 329,52€, Playstation VR + Camera + VR Worlds...
  3. (u. a. Samsung 860 Evo Basic SATA-SSD 1TB für 86,76€, Sandisk Ultra 3D 138,89€ (mit...

Firefox 24. Dez 2003

Hi all, Auf der Ca3DE Seite ist nun ein Forum Online. Dort kann euch Carsten bestimmt...

Honk 12. Okt 2003

Also ich habe weder die Orthographie noch die Gramatik bemängelt (dazu vertatzel ich mich...

DrRusty 11. Okt 2003

Nur durch Kritik ist können neue Anregungen erzeugt werden. Was würde es denn nützen...

Hammer... 10. Okt 2003

Sry, sollte sich nicht anhören das ich Ahnung davon habe...ich habe absolut keine Ahnung...

Granini 10. Okt 2003

Hey Leute, machts so wie ich und geht in der Abendschule. Dort gibt gute Deutschkurse.


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Note 20 (Ultra) - Hands On

Die neuen Galaxy Note 20 und Galaxy Note 20 Ultra von Samsung kommen wieder mit dem S Pen.

Samsung Galaxy Note 20 (Ultra) - Hands On Video aufrufen
Astronomie: Arecibo wird abgerissen
Astronomie
Arecibo wird abgerissen

Das weltberühmte Radioteleskop ist nicht mehr zu retten. Reparaturarbeiten wären lebensgefährlich.

  1. Astronomie Zweites Kabel von Arecibo-Radioteleskop kaputt
  2. Die Zukunft des Universums Wie alles endet
  3. Astronomie Gibt es Leben auf der Venus?

Chang'e 5: Chinesischer Probensammler ist unterwegs zum Mond
Chang'e 5
Chinesischer Probensammler ist unterwegs zum Mond

Nach 44 Jahren soll eine chinesische Raumsonde endlich wieder Gesteinsproben vom Mond zur Erde bringen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Nasa hat überraschenden Favoriten bei Mondlanderkonzept
  2. SLS Nasa bestellt Triebwerke für den Preis einer ganzen Rakete
  3. Artemis Base Camp Nasa plant Mondhabitat

Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

    •  /