Spieletest: EAs NHL 2004 mit spürbaren Neuerungen

Mehr Flexibilität durch neue Steuerung, mehr Teams und neues Kampfsystem

Nachdem EA durch Segas NHL 2K3 im letzten Jahr ernsthafte Konkurrenz im Bereich der Eishockey-Simulationen bekommen hat, legt EA nun mit NHL 2004 nach. Hatte sich die NHL-Reihe in den letzten Jahren vorwiegend durch kleine Schritte ausgezeichnet, hat NHL 2004 einige größere Neuerungen zu bieten, allen voran eine flexiblere, aber auch komplexere Steuerung.

Artikel veröffentlicht am ,

Der 12. Teil der Serie hat grafisch nicht viel Neues zu bieten; zwar wirkt das Publikum lebendiger, die Gesichter der Spieler realistischer und auch die Animationen etwas flüssiger, alles in allem aber kommt die Entwicklung in diesem Bereich nur mehr langsam voran, dies aber auf hohem Niveau.

Inhalt:
  1. Spieletest: EAs NHL 2004 mit spürbaren Neuerungen
  2. Spieletest: EAs NHL 2004 mit spürbaren Neuerungen

Screenshot #1
Screenshot #1
Die eigentlichen Neuerungen finden sich in anderen Teilen des Spiels. So wartet NHL 2004 mit einem neuen, deutlich veränderten Kampfsystem sowie einer veränderten Steuerung auf. Diese zeigt sich deutlich komplexer, als man dies bisher von EAs Eishockeyspielen gewohnt ist und bedarf einiger Eingewöhnung, bietet dafür aber mehr Möglichkeiten und eine höhere Flexibilität. Unter anderem wurde das Deke-System überarbeitet.

Screenshot #2
Screenshot #2
Zudem ist NHL 2004 internationaler als seine Vorgänger. Standen bisher nur die NHL-Teams und einige Nationalmannschaften zur Auswahl, hat man sich in diesem Jahr nun zusätzlich die Rechte an einigen ausländischen Clubs und Ligen gesichert. So stehen neben den 30 aktuellen NHL-Teams und NHL-All-Star-Teams 20 Nationalmannschaften sowie 39 Teams aus Schweden, Finnland und Deutschland mit ihren Original-Trikots und auch den landestypischen Regeln zur Auswahl.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Spieletest: EAs NHL 2004 mit spürbaren Neuerungen 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Goofy 02. Sep 2004

Kennst du das Allmendstadion in Bern? Bzw. schon mal etwas vom SC Bern gehört? ZSC...

Goofy 02. Sep 2004

Wenn schon IIHF (International Icehockey Federation) ;), hier gehts ja nicht um Handball...

Goalie 04. Jan 2004

wohl war, deutsches eishockey ist wahrlich nicht die krone! ich denke, ich habe...

Simon 02. Jan 2004

Hüendli, du bist wohl absolut kein Eishockey-Fan, mich freut es das jetzt auch die DEL...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
LG OLED42C27LA im Test
Ein OLED-Fernseher als riesiger Bildschirmersatz

Der 42 Zoll große LG OLED C2 passt doch perfekt auf den Tisch. Er gibt einen tollen Monitor für Games und Office ab, trotz TV-Herkunft.
Ein Test von Oliver Nickel

LG OLED42C27LA im Test: Ein OLED-Fernseher als riesiger Bildschirmersatz
Artikel
  1. Maschinelles Lernen und Autounfälle: Es muss nicht immer Deep Learning sein
    Maschinelles Lernen und Autounfälle
    Es muss nicht immer Deep Learning sein

    Nicht nur das autonome Fahren, sondern auch die Fahrzeugsicherheit könnte von KI profitieren - nur ist Deep Learning nicht unbedingt der richtige Ansatz dafür.
    Von Andreas Meier

  2. Cyberone: Xiaomi zeigt humanoiden Roboter
    Cyberone
    Xiaomi zeigt humanoiden Roboter

    Xiaomi kann nicht nur Smartphones: Unternehmenschef Lei Jun hat einen humanoiden Roboter vorgestellt.

  3. Bitblaze Titan samt Baikal-M: Russischer Laptop mit russischem Chip ist fast fertig
    Bitblaze Titan samt Baikal-M
    Russischer Laptop mit russischem Chip ist fast fertig

    Ein 15-Zöller mit ARM-Prozessor: Der Bitblaze Titan soll sich für Office und Youtube eignen, die Akkulaufzeit aber ist fast schon miserabel.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Palit RTX 3080 Ti 1.099€, Samsung SSD 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,99€, Samsung Neo QLED TV (2022) 50" 1.139€, AVM Fritz-Box • Asus: Bis 840€ Cashback • MindStar (MSI RTX 3090 Ti 1.299€, AMD Ryzen 7 5800X 288€) • Microsoft Controller (Xbox&PC) 48,99€ [Werbung]
    •  /