Abo
  • Services:

WindowsCE-Smartphone mit ausklappbarer Mini-Tastatur

WindowsCE-Smartphone Voq von Sierra Wireless für erstes Halbjahr 2004 geplant

Sierra Wireless hat für das erste Halbjahr 2004 ein WindowsCE-Smartphone namens Voq angekündigt, das eine aufklappbare Mini-Tastatur mit QWERTY-Layout besitzt, um so bequem auch längere Texte schreiben zu können. Wenn die Tastatur eingeklappt ist, kann man auf ein normales Handy-Tastenfeld zugreifen. Das Smartphone soll voraussichtlich in zwei Ausbaustufen jeweils als Tri-Band-Gerät im nächsten Jahr auf den Markt kommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Sierra Wireless Voq
Sierra Wireless Voq
Das Voq von Sierra Wireless besitzt einen mit 200 MHz getakteten XScale-Prozessor vom Typ PXA262 von Intel, 32 MByte RAM, wovon 16 MByte für Applikationen zur Verfügung stehen, sowie ein Flash-ROM von 48 MByte. Im Flash-Speicher stehen 20 MByte als Backup-Bereich zur Verfügung. Über einen Speicherkarten-Steckplatz für SD-Cards lässt sich weiterer Speicher nachrüsten.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Sierra Wireless bietet das Smartphone je nach Markt in zwei verschiedenen Varianten an. Eine Version arbeitet in den GSM-Netzen 900, 1.800 und 1.900 MHz, während die zweite Geräteausführung ebenfalls als Tri-Band-Gerät angeboten wird, das jedoch in den GSM-Netzen 850, 1.800 und 1.900 MHz agiert. Beide Modelle unterstützen den schnellen Datendienst GPRS. Angaben zu Gewicht, Größe, Akkulaufzeit und zur Auflösung des verwendeten Displays mit 65.536 Farben machte der Hersteller leider nicht.

Die aufklappbare Mini-Tastatur wird derzeit nur mit QWERTY-Layout angekündigt, so dass sich darauf keine deutschen Umlaute finden. Derzeit ist aber ohnehin nicht klar, ob das Gerät auf den deutschen Markt kommen wird. Oberhalb des Buchstabenfeldes befinden sich Zahlentasten, so dass man auch Zahlen bequem über die Mini-Tastatur eingeben kann.

Voq mit ausgeklappter Mini-Tastatur
Voq mit ausgeklappter Mini-Tastatur

Im Voq kommt die WindowsCE-Version PocketPC 2003 in einer speziellen Smartphone-Edition zum Einsatz. Das Gerät enthält PIM-Applikationen zur Termin-, Adress- und Aufgabenverwaltung sowie eine Merkzettel-Software. Aber auch das Senden und Empfangen von E-Mails über POP3- und IMAP4-Postfächer ist mit dem Gerät möglich. Neben den SMS-Funktionen beherrscht das Smartphone auch den MMS-Versand und -Empfang sowie über den MSN Messenger den Austausch von Instant Messages. Zu der weiteren Software zählt der Internet Explorer sowie der Media-Player zur MP3-Wiedergabe in abgespeckten Pocket-Editionen.

Sierra Wireless will das WindowsCE-Smartphone Voq im ersten Halbjahr 2004 international auf den Markt bringen. Einen Preis für das Gerät nannte der Hersteller bislang nicht.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)

Leo 09. Okt 2003

Bedürfnisse werden heute von den Medien geschaffen. Wenn das Teil kommunikativ in einer...

Dieter Bruegmann 09. Okt 2003

Hat man sich schon mal Gedanken gemacht, ob sowas überhaupt gebraucht wird? Da Didi aus...

kagi 09. Okt 2003

für meinen geschmack haut mich das gerät nicht gerade um. wenn ich so vergleiche was von...


Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit dem Audi E-Tron - Bericht

Golem.de hat den neuen Audi E-Tron auf einem Ausflug in die Wüste von Abu Dhabi getestet.

Probefahrt mit dem Audi E-Tron - Bericht Video aufrufen
Alternative Antriebe: Saubere Schiffe am Horizont
Alternative Antriebe
Saubere Schiffe am Horizont

Wie viel Dreck Schiffe in die Luft blasen, bleibt den meisten Menschen verborgen, denn sie tun es auf hoher See. Fast 100 Jahre wurde deshalb nichts dagegen unternommen - doch die Zeiten ändern sich endlich.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autonome Schiffe Und abends geht der Kapitän nach Hause
  2. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  3. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

    •  /