IDC: Microsoft-Dominanz auch im Server-Bereich

Dominanz von Windows hält trotz des Erfolges von Linux über 2007 hinaus an

Nach Ansicht der Marktforscher von IDC wird Microsoft seine weltweit dominierende Position im Markt für Betriebssysteme auch über das Jahr 2007 hinaus halten können, trotz zunehmender Konkurrenz durch Linux. So konnte Microsoft auch seinen Marktanteil bei Server-Betriebssystemen von 50,5 Prozent in 2001 auf 55,1 Prozent in 2002 steigern. Im Vergleich dazu errechnet IDC für Linux einen Marktanteil im Server-Bereich von 23,1 Prozent.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei Client-Betriebssystemen beherrscht Microsoft mit einem Marktanteil von 93,8 Prozent in 2002 (plus 0,6 Prozent gegenüber 2001) weiterhin den Markt. Linux liegt hier laut IDC bei 2,8 Prozent. Allerdings berücksichtigt IDC bei seinen Berechnungen nur Betriebssysteme, die einzeln oder im Bundle mit Hardware verkauft werden.

Stellenmarkt
  1. Information Security Analyst*innen (m/w/d)
    Technische Universität Braunschweig, Braunschweig
  2. IT Professional Consultant (m/w/d) Supply Chain Planning
    Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
Detailsuche

Dabei legte der Absatz von Betriebssytemen 2002 trotz der schwierigen Marktsituation insgesamt um 4,3 Prozent auf 18,6 Milliarden US-Dollar zu. Das größte Wachstum konnte dabei die Windows-Plattform mit einem Plus von 12,4 Prozent verzeichnen. Alle anderen Systeme mit Ausnahme von Linux verbuchten allerdings ein Minus.

Für die kommenden Jahre bis 2007 rechnet IDC mit einen kontinuierlichen Wachstum von Windows und Linux, im Serverumfeld mit 9,1 Prozent pro Jahr, im Client-Bereich mit 7,5 Prozent pro Jahr.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Archmage 09. Okt 2003

TROLL! Anders kann ich mir deine Denkweise nicht erklären...

moppi 09. Okt 2003

mal eine frage hoch ist denn warscheinlich keit... das jemand einen g3 oder g4 als server...

LastFritz 09. Okt 2003

MacOS X Server 10.3, 10-Client-Edition für 579,- und die unlimitierte Client-Edition für...

tw 08. Okt 2003

Wenn Microsoft Ende Oktober den Small Business Server 2003 zum Kampfpreis auf den Markt...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Leistungsaufnahme
Effizienz muss man auch wollen

Neue Hardware wird immer effizienter. Auch High-End-Prozessoren und Grafikkarten können sehr sparsam sein. Leider ist das nicht Standard.
Ein IMHO von Martin Böckmann

Leistungsaufnahme: Effizienz muss man auch wollen
Artikel
  1. e.Go Life getestet: Abgesang auf ein schwer erfüllbares Versprechen
    e.Go Life getestet
    Abgesang auf ein schwer erfüllbares Versprechen

    Der e.Go Life aus Aachen sollte Elektromobilität erschwinglich machen. Doch nach 1.500 ausgelieferten Exemplaren ist nun Schluss. Was nachvollziehbar ist.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Lochstreifenleser selbst gebaut: Lochstreifen für das 21. Jahrhundert
    Lochstreifenleser selbst gebaut
    Lochstreifen für das 21. Jahrhundert

    Früher wurden Daten auf Lochstreifen gespeichert - lesen kann man sie heute nicht mehr so leicht. Es sei denn, man verwendet Jürgen Müllers Lesegerät auf Arduino-Basis.
    Von Tobias Költzsch

  3. PXW: Huawei bietet bald wieder 5G-Smartphones an
    PXW
    Huawei bietet bald wieder 5G-Smartphones an

    Der Telekomausrüster Huawei kommt nicht ohne seine darniederliegende Smartphone-Sparte aus. Jetzt zeichnen sich trotz Handelskrieg echte Lösungen ab.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • MindStar (Gigabyte RTX 3090 Ti 1.099€, RTX 3070 539€) • Alternate (Team Group DDR4/DDR5-RAM u. SSD) • Günstig wie nie: MSI Curved 27" WQHD 165Hz 289€, Philips LED TV 55" Ambilight 549€, Inno3D RTX 3090 Ti 1.199€ • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /