Half-Life 2: Shooter muss auf April 2004 verschoben werden

Geklauter Source-Code zwingt zur Neu-Programmierung

Schlechte Nachrichten für Ego-Shooter-Freunde: Die Veröffentlichung von Half-Life 2 wird sich wohl deutlich verschieben. Der Grund hierfür: Nachdem den Entwicklern von Valve Software der Source-Code des Spieles gestohlen wurde, müssen wichtige Programmbestandteile nun neu geschrieben werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Half-Life 2
Half-Life 2
Wie Christophe Ramboz vom verantwortlichen Publisher Vivendi Universal gegenüber der französischen Tageszeitung Les Echos bekannt gab, wird das Spiel wohl frühestens im April 2004 erscheinen.

Der Verlust des Source-Codes macht es unter anderem nötig, dass Teile des Mehrspieler-Modus sowie Valves Online-Plattform Steam neu programmiert werden müssen, um mögliche Angriffsstellen im System wieder zu schließen. Valve selber hat sich bisher nicht zu den neuerlichen Terminspekulationen geäußert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Flo 05. Feb 2004

Bei den 600 machen ca 97 % Texturen und Level-Code aus... und genau hier soll die E3...

Nameless 05. Feb 2004

Bei der Entwicklung der Hacok 2.0 Physik-Engine haben sie nur mitgeholfen und konnten...

meine Meinung 04. Feb 2004

Peinlich das die sich nicht trauen zuzugeben das die Entwicklung eines Spiels länger...

Bender 14. Nov 2003

LOL fertig :) Wenn du meinst die Software die du kaufst wäre 100% fertig dann glaubst du...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
"Macht mich einfach wahnsinnig"
Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW

Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat vor einem Jahr ein Elektroauto bei VW bestellt. Und seitdem nichts mehr davon gehört.

Macht mich einfach wahnsinnig: Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW
Artikel
  1. Unikate: Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken
    Unikate
    Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken

    Die Deutsche Post begann im Februar 2021, Briefmarken mit Matrixcode zu verkaufen. Nun wurden bereits eine Milliarde Stück verkauft.

  2. Telemetrie: Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist
    Telemetrie
    Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist

    Seit 1977 befindet sich die Raumsonde Voyager 1 auf ihrer Reise durchs All. Die neusten Daten scheinen einen falschen Standort anzuzeigen.

  3. Agile Softwareentwicklung: Einfach mal so drauflos programmiert?
    Agile Softwareentwicklung
    Einfach mal so drauflos programmiert?

    Ohne Scrum wäre das nicht passiert, heißt es oft, wenn etwas schiefgeht. Dabei ist es umgekehrt: Ohne agiles Arbeiten geht es nicht mehr. Doch es gibt drei fundamentale Missverständnisse.
    Von Frank Heckel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung schenkt 19% MwSt. • MindStar (u. a. AMD Ryzen 9 5950X 488€) • Cyber Week: Jetzt alle Deals freigeschaltet • LG OLED TV 77" 62% günstiger: 1.749€ • Bis zu 35% auf MSI • Alternate (u. a. AKRacing Core EX SE Gaming-Stuhl 169€) [Werbung]
    •  /