• IT-Karriere:
  • Services:

Interview: Nintendo zur deutlichen Preissenkung des GameCube

Gespräch mit Axel Herr, Managing Director von Nintendo Deutschland

Am 3. Oktober überraschte Nintendo mit der Ankündigung, den Verkaufspreis des GameCube drastisch zu senken - die Spielekonsole wird ab dem 17. Oktober 2003 nur noch 99,99 Euro anstelle wie bisher 199,99 Euro kosten. Golem.de sprach mit Axel Herr, Managing Director von Nintendo Deutschland, darüber, ob die deutliche Preissenkung als Reaktion auf die zuletzt hinter den Erwartungen zurückbleibenden Verkaufszahlen zu betrachten ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Axel Herr
Axel Herr
Golem.de: Was hat Nintendo dazu bewogen, den GameCube derart drastisch im Preis zu senken?

Herr: Ist das nicht eine tolle Nachricht für die Konsumenten? Nintendo hat von Anfang an verkündet, den Verkaufspreis für GameCube zu senken, sobald der richtige Zeitpunkt im Produktlebenszyklus erreicht wurde. Jetzt haben wir nicht nur eine hervorragende Auswahl an Spielen - viele davon exklusiv für GameCube -, sondern auch den mit deutlichem Abstand besten Preis. Gerade in den nächsten Wochen werden wir eine Vielzahl von Titeln bringen, um die man Nintendo beneidet. Der Zeitpunkt für eine Preisreduzierung könnte somit nicht besser sein.

Golem.de: Einige kritische Stimmen werten die Preissenkung als Verzweiflungstat, um die zuletzt hinter den Erwartungen zurückbleibenden Verkaufszahlen anzukurbeln und dafür zu sorgen, dass nicht noch mehr Publisher wie Acclaim oder Codemasters den GameCube-Support einstellen. Ihr Kommentar hierzu?

Herr: Die Frage, ob Spiele für die eine oder andere Konsole erscheinen, ist nichts Neues. Im Übrigen haben wir eine gute Kooperation mit Acclaim, denn auch Acclaim hat noch Neuheiten für GameCube im Portfolio. Einige Publisher, wie z.B. EA und Capcom, haben die Zusammenarbeit mit Nintendo für GameCube sogar intensiviert. Darüber hinaus wird diese erste Preissenkung seit der Markteinführung der Konsole für eine stürmische Nachfrage sorgen, über die sich auch unsere Publisher sehr freuen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Interview: Nintendo zur deutlichen Preissenkung des GameCube 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. ab 2.174€

HiddenGhost 09. Okt 2003

Infos zu Viewtiful Joe:

HiddenGhost 09. Okt 2003

Werf auch mal einen Blick auf Ikaruga (erschienen: klassischer Sidescrolling Arcarde...

Timo 09. Okt 2003

Meine Sammlung besteht aus 20 Games KEINES davon ist ein Knuddelgame!!!!!!!! Also Abstand...

bx|x5 08. Okt 2003

Ja, kann man :oP Aber mal abgesehen stimme ich sonst total zu....

Dirk M. 08. Okt 2003

Nintendo steht eben für Spielspaß und haben das in der Vergangenheit auch immer bewiesen...


Folgen Sie uns
       


Porsche Taycan Probe gefahren

Der Taycan ist klar als Mitglied der Porsche-Familie erkennbar. Das Design weist Elemente sowohl des aktuellen 911er (Baureihe 992), des Cayman sowie des Panamera auf.

Porsche Taycan Probe gefahren Video aufrufen
Energie- und Verkehrswende: Klimaneutrales Fliegen in weiter Ferne
Energie- und Verkehrswende
Klimaneutrales Fliegen in weiter Ferne

Wasserstoff-Flugzeuge und E-Fuels könnten den Flugverkehr klimafreundlicher machen, sie werden aber gigantische Mengen Strom benötigen.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Luftfahrt Neuer Flughafen in Berlin ist eröffnet
  2. Luftfahrt Booms Überschallprototyp wird im Oktober enthüllt
  3. Flugzeuge CO2-neutral zu fliegen, reicht nicht

Keyboardio Atreus im Test: Die Tastatur für platzbewusste Ergonomiker
Keyboardio Atreus im Test
Die Tastatur für platzbewusste Ergonomiker

Eine extreme Tastatur für besondere Geschmäcker: Die Atreus von Keyboardio ist äußerst gewöhnungsbedürftig, belohnt aber mit angenehmem Tippgefühl.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. HyperX x Ducky One 2 Mini im Test Kompakt, leuchtstark, limitiert
  2. Nemeio Tastatur mit E-Paper-Tasten ist finanziert
  3. Everest Max im Test Mehr kann man von einer Tastatur nicht wollen

Weiterbildung: Was IT-Führungskräfte können sollten
Weiterbildung
Was IT-Führungskräfte können sollten

Wenn IT-Spezialisten zu Führungskräften aufsteigen, müssen sie Fachwissen in fremden Gebieten aufbauen - um Probleme im neuen Job zu vermeiden.
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern
  2. IT-Jobs Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
  3. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden

    •  /