• IT-Karriere:
  • Services:

Adobe aktualisiert Photoshop Album

Neue Version der Bildorganisationssoftware derzeit nur für den US-Markt

Adobe hat mit dem Photoshop Album 2.0 eine neue Version seiner Bildverwaltungssoftware für Windows vorgestellt. Photoshop Album 2.0 enthält neue Funktionen wie eine verbesserte Kalenderansicht, neue Sharing-Funktionen zum Versand von Bildern an Mobiltelefone, PalmOS-Geräte (über den Adobe Reader) und TiVo-Series2-Digitalvideorekorder, für die sich Diashows erstellen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Photoshop Album 2.0
Photoshop Album 2.0
Daneben wurde die Bedienoberfläche entschlackt und soll so einfacher zu bedienen sein. Mit der Software kann man seine Digitalbilder organisieren, einfache Bildretuschen vornehmen sowie die Bilder zur Erstellung von Grußkarten, Kalenderblättern, Fotoalben und Diashows nutzen, für die eine Auswahl an Vorlagen beiliegt.

Stellenmarkt
  1. betzemeier automotive software GmbH & Co. KG, Minden
  2. dmTECH GmbH, Karlsruhe

Zudem wurde eine Funktion implementiert, die Zusammenfassungen von Bildern in Projekte erlaubt, um so eine bessere thematische Sortierung zu möglichen. Es können auch Referenzen zwischen verschiedenen "Collections" eingerichtet werden, so dass das Bildmaterial besser organisiert werden kann.

Die Bildbearbeitungsfunktionen erlauben zwar wenig Eingriffsmöglichkeiten, sind aber automatisiert auf mehrere Bilder nacheinander anwendbar und können Belichtungen nachkorrigieren, Nachschärfen, Farbkorrekturen einrichten sowie Rote-Augen-Effekte aus Bildern entfernen.

Die Vollversion von Photoshop Album 2.0 für Windows soll 49,99 US-Dollar kosten. Eine Kombination aus Elements 2.0 und Album 2.0 soll für 129,99 US-Dollar erscheinen. Außerdem hat Adobe eine kostenlose "Starter Edition" von Album 2.0 vorgestellt, die einen stark limitierten Funktionsumfang aufweist und nur Basisfunktionen zur Verfügung stellt. Die Software wurde noch nicht für den deutschen Markt angekündigt.

Nachtrag vom 8. Oktober 2003:
Adobe teilte nun auch die Preise und Verfügbarkeit der Software für den deutschen Markt mit. Demnach wird Photoshop Album 2.0 hier zu Lande zum Preis von 57,- Euro ab November 2003 erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

bilcher, markus 07. Okt 2003

man kann nur ein paar Bildtypen öffnen und die Retuschierfunktionen sind nich alle da.

Tremo 07. Okt 2003

Was bietet die Vollversion mehr? Ich konnte bisher nirgens einen klareren Hinweis finden...


Folgen Sie uns
       


Yakuza - Like a Dragon - Gameplay (Xbox Series X)

Im Video zeigt Golem.de, wie Yakuza - Like a Dragon auf der Xbox Series X aussieht.

Yakuza - Like a Dragon - Gameplay (Xbox Series X) Video aufrufen
Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

PC-Hardware: Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind
PC-Hardware
Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind

Eine RTX 3000 oder eine RX 6000 zu bekommen, ist schwierig: Eine hohe Nachfrage trifft auf Engpässe - ohne Entspannung in Sicht.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Instinct MI100 AMDs erster CDNA-Beschleuniger ist extrem schnell
  2. Hardware-accelerated GPU Scheduling Besseres VRAM-Management unter Windows 10

No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
No One Lives Forever
Ein Retrogamer stirbt nie

Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
  2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
  3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

    •  /