Abo
  • Services:

Internet Explorer: Sicherheitslecks erlauben Code-Ausführung

Bereits der Besuch einer Webseite genügt, um Opfer einer Attacke zu werden

In allen drei aktuellen Versionen des Internet Explorer wurden erneut schwerwiegende Sicherheitslücken entdeckt, die einem Angreifer die Ausführung von Programmcode erlauben. Ein Anwender muss lediglich eine Webseite besuchen oder eine HTML-E-Mail öffnen, um Opfer eines Angriffs zu werden. Bereits in der vergangenen Woche tauchte ein Trojaner auf, der sich das Sicherheitsleck zu Nutze macht. Microsoft bietet Sammel-Patches an, der auch frühere Sicherheitslecks im Browser beheben soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Beide Sicherheitslöcher bestimmen einen von einem Web-Server empfangenen Object-Typ falsch, so dass ein Angreifer beliebigen Programmcode auf dem betreffenden System ausführen kann. Während das eine Sicherheitsleck über ein Popup-Fenster ausgeführt wird, tritt die zweite Sicherheitslücke bei der Anzeige von XML-Inhalten auf. Damit ein Angreifer beliebigen Programmcode auf einem fremden System übertragen und ausführen kann, muss ein Anwender lediglich eine entsprechend präparierte Webseite besuchen. Zudem genügt die Betrachtung einer HTML-E-Mail, sofern der Internet Explorer im betreffenden E-Mail-Client zur Anzeige von HTML-Inhalten verwendet wird, wie es etwa bei Outlook und Outlook Express der Fall ist.

Stellenmarkt
  1. NORMA Group Holding GmbH, Maintal bei Frankfurt am Main
  2. Güntner GmbH & Co. KG, Fürstenfeldbruck Raum München

Bereits am 2. Oktober 2003 wurde ein Trojaner entdeckt, der die bereits länger bekannte Sicherheitslücke im Internet Explorer ausnutzte, um sich darüber in fremde Systeme einzuschleusen. Ursprünglich sollte ein Mitte August 2003 veröffentlichter Sammel-Patch derartige Sicherheitslücken schließen, blieb aber wirkungslos, wie Anfang September 2003 berichtet wurde.

Beide Sicherheitslecks betreffen den Internet Explorer in den Versionen 5.01, 5.5 und 6.0, wofür Microsoft entsprechende Sammel-Patches zum Download bereitstellt. Für den Internet Explorer 6.0 für Windows Server 2003 wurde eine spezielle Download-Seite eingerichtet. Die Sicherheitslöcher werden von Microsoft als kritisch eingestuft.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Struppi 27. Okt 2003

Du redest von der 4'er version (die auch vom IE nicht gut ist). Mittlerweile bereitet...

schnüffi 18. Okt 2003

Es gab einmal einen alten Griechen, der lungerte immer vor den Toren Trojas, niemals...

Suomynona 14. Okt 2003

haha... schonmal deine angefuehrte quelle aufmerksam betrachtet? nein, die quelle ist...

webmx 08. Okt 2003

aja warum hab ich dann soviel zu tun meine Firmen-Site für Browser anzupassen, wenn die...

Rene 06. Okt 2003

Wenn schon belehren, dann aber richtig. Wer im P.S. bemängelt: Es heißt übrigens: "Da...


Folgen Sie uns
       


No Man's Sky Next - Golem.de Live

Kommet und sehet, wie ein Weltraumbummler an nur einem Abend alles verliert.

No Man's Sky Next - Golem.de Live Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ford will lieber langsam sein
  2. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  3. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren

Matebook X Pro im Test: Huaweis zweites Notebook ist klasse
Matebook X Pro im Test
Huaweis zweites Notebook ist klasse

Mit dem Matebook X Pro veröffentlicht Huawei sein zweites Ultrabook. Das schlanke Gerät überzeugt durch ein gutes Display, flotte Hardware samt dedizierter Grafikeinheit, clevere Kühlung und sinnvolle Anschlüsse. Nur die eigenwillig positionierte Webcam halten wir für fragwürdig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Android Huawei stellt zwei neue Tablets mit 10-Zoll-Displays vor
  2. Smartphones Huawei will Ende 2019 Nummer 1 werden
  3. Handelskrieg Huawei-Chef kritisiert Rückständigkeit in den USA

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

    •  /