• IT-Karriere:
  • Services:

Auch Seagate mit Einknopf-Backup-Festplatten

Externe Geräte arbeiten mit Windows-Software als Backup-Medium

Seagate hat externe Festplatten vorgestellt, die über eine integrierte Backup-Funktion verfügen, die zusammen mit einer Windows-Backup-Software auf Knopfdruck Datenbestände sichert und wieder herstellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Das "Push Button"-Backup von Seagate nutzt die Software BounceBack Express, die auf ABSplus von CMS Peripherals basiert. Die Backup-Taste leuchtet zur Kontrolle während des Backup-Vorgangs auf und erlischt, wenn er abgeschlossen ist. Bei der ersten Datensicherung wird eine vollständige Kopie der kompletten Systemfestplatten angefertigt - später werden nur noch Änderungen gesichert, was den Vorgang natürlich erheblich beschleunigt.

Stellenmarkt
  1. Universität Potsdam, Potsdam Innenstadt
  2. EUROBAUSTOFF Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Karlsruhe

Zur Wiederherstellung wird die Software ebenfalls genutzt. BounceBack Express verfügt über Terminplaner-Funktionalitäten, kann mit Backup-Sets umgehen, besitzt einen automatischen Launcher und Funktionen zur einfachen Wiederherstellung. Dank eines Steckverbundsystems lassen sich mehrere Laufwerke waagerecht übereinander stapeln. Man kann das Laufwerk mit einem Standfuß auch senkrecht aufstellen.

Das Backup-Gerät wird mit USB-2.0- und FireWire-Schnittstellen ausgestattet und ist mit einer Festplatte mit 7.200 Umdrehungen pro Minute bestückt, die allesamt einen 8 MByte großen Cache-Speicher haben. Die 160-GByte-Version des externen Seagate-Laufwerks ist in den USA ab sofort erhältlich. Außerhalb der USA soll das Laufwerk erst 2004 angeboten werden. Der empfohlene Verkaufspreis für das 160-GByte-Modell beträgt 269,- US-Dollar, ein ebenfalls angebotenes 200-GByte-Modell kostet 299,- US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  2. 326,74€
  3. 499,90€

sucks 06. Okt 2003

total lächerlich so ein Knopf

silkhead 06. Okt 2003

Ach und ich dachte schon die Meldunng "Auch Seagate mit ..." bedeutet sie wären die...

gino 06. Okt 2003

ist nix neues oder weltbewegendes... haben die Leute von Seagate bei Maxtor abgeschaut...*fg


Folgen Sie uns
       


Sony Playstation 5 - Fazit

Im Video zum Test der Playstation 5 zeigt Golem.de die Hardware und das Dashboard der Konsole von Sony.

Sony Playstation 5 - Fazit Video aufrufen
Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
Gemanagte Netzwerke
Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
Von Boris Mayer


    No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
    No One Lives Forever
    Ein Retrogamer stirbt nie

    Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
    Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

    1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
    2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
    3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

    CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW: Radeon-Raytracing kann auch schnell sein
    CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW
    Radeon-Raytracing kann auch schnell sein

    Wer mit Raytracing zockt, hat je nach Titel mit einer Radeon RX 6800 statt einer Geforce RTX 3070 teilweise die besseren (Grafik-)Karten.
    Ein Test von Marc Sauter


        •  /