• IT-Karriere:
  • Services:

Blizzard sperrt zahlreiche Online-Konten von Diablo-Spielern

Auch Warcraft und Starcraft betroffen

Blizzard hat bekannt gegeben, dass über 400.000 Spielerkonten von Warcraft-3-, Starcraft- und Diablo-2-Spielern gesperrt wurden. Mit dieser drastischen Maßnahme will man das Problem in den Griff bekommen, dass immer mehr Spieler durch unerlaubtes Cheaten versuchen, zum Erfolg zu gelangen und das Zocken so für ehrliche Spieler weniger attraktiv machen.

Artikel veröffentlicht am ,

Insgesamt wurden 276.000 Starcraft-, 86.000 Diablo-2- und 41.000 Warcraft-3-Konten gesperrt. Zusätzlich wurden mehrere tausend Warcraft-3-CD-Keys auf eine schwarze Liste gesetzt - die Besitzer dieser Keys werden vorübergehend vom Multiplayerspiel über Battle.net ausgeschlossen, wobei ihnen mit vollkommenem Ausschluss gedroht wird, wenn sie weiterhin beim Betrügen erwischt werden.

Wie Blizzard bekannt gab, will man auch in Zukunft weiter derart restriktiv gegen Spieler vorgehen, die sich nicht an die Regeln halten und so unfaire Vorteile erschleichen. Eine Hexenjagd soll allerdings verhindert werden - nur weil ein Spieler einen anderen des Cheatens bezichtigt, werde sein Account noch nicht gesperrt, so Blizzard.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Inu 06. Okt 2003

Das Problem an UO war und ist, das es kein Synchrones System im eigentlichen Sinn ist...

Bigben 06. Okt 2003

Wohl eher nicht...

Chrisse 04. Okt 2003

Yepp, FullAck, aber besonders bei etwas "älteren" Spielen (D2 ist ja auch schon ne Weile...

CC 04. Okt 2003

dasselbe sollte bei Ultima Online geschehen. viele cheater unterwegs die sich nicht nur...


Folgen Sie uns
       


Logitech G Pro Superlight im Kurztest: Weniger Gramm um jeden Preis
Logitech G Pro Superlight im Kurztest
Weniger Gramm um jeden Preis

Man nehme das Gehäuse der Logitech G Pro Wireless und spare Gewicht ein, wo es geht. Voilá, fertig ist die Superlight. Ist das sinnvoll?

  1. Ergo M575 im Test Logitechs preiswerter Ergo-Trackball überzeugt
  2. MX Anywhere 3 im Test Logitechs flache Maus bietet viel Komfort
  3. MK295 Logitech macht preisgünstige Tastatur-Maus-Kombo leiser

Kampf der Konsolen: Xbox Series X/S und Playstation 5 im Detailvergleich
Kampf der Konsolen
Xbox Series X/S und Playstation 5 im Detailvergleich

Beide schick, beide gut: Die Wahl zwischen Xbox Series X/S und PS5 fällt schwer. Im Detail gibt es aber Unterschiede, die durchaus entscheidend sein können.
Von Peter Steinlechner


    Pixel 4a 5G im Test: Das alternative Pixel 5 XL
    Pixel 4a 5G im Test
    Das alternative Pixel 5 XL

    2020 gibt es kein Pixel 5 XL - oder etwa doch? Das Pixel 4a 5G ist größer als das Pixel 5, die grundlegende Hardware ist ähnlich bis gleich. Das Smartphone bietet trotz Abstrichen eine Menge.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Schnelle Webseiten Google will AMP-Seiten nicht mehr bevorzugen
    2. Digitale-Dienste-Gesetz Will die EU-Kommission doch keine Konzerne zerschlagen?
    3. Google Fotos Kein unbegrenzter Fotospeicher für neue Pixel

      •  /