Abo
  • IT-Karriere:

Force-Feedback-Nachrüstung für alle PC-Games

Software analysiert Soundeffekte und errät Force-Feedback-Effekte

Das auf Force-Feedback-Techniken spezialisierte Unternehmen Immersion hat mit TouchWare Gaming eine Software für Windows vorgestellt, mit der man vielen bisher "kraftlosen" PC-Spielen nachträglich entsprechende Effekte hinzufügen kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach Angaben von Immersion sind rund 90 Prozent aller Spiele derzeit ohne oder mit nur wenigen Force-Feedback-Effekten ausgestattet. Das TouchWare-Programm versucht anhand einer Analyse der im Spiel verwendeten Soundeffekte herauszufinden, welche Effekte dazu jeweils passen könnten und unterlegt das Spiel so mit entsprechenden haptischen Effekten. Nach Angaben von Dean Chang, dem Technikchef von Immersion, gäbe es zwar rund 4,6 Millionen Force-Feedback-Geräte weltweit, aber nur einige hundert Force-Feedback-Titel. Zurzeit hätten allerdings nur 15 Prozent aller PC-Spieler ein Force-Feedback-Gerät.

TouchWare Gaming kann von Immersion für 39,95 US-Dollar heruntergeladen werden. In der Einführungsphase kostet die Software nur 29,95 US-Dollar.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€

AlexH 07. Aug 2010

Bin zufällig hier drauf gestoßen. Die Entwicklung wurde anscheinend an den Nagel gehängt...

Max 03. Nov 2004

Stimmt nicht: Dort hat man i.d.R. Rumble, und kein Force Feedback .... Mir ist es...

[Y2K4]eslhoden 28. Feb 2004

klingt ja alles schoen und gut, aber muss ich die touchware software downloaden, oder...

Torsten 12. Nov 2003

...und woher kann ich eine Testversion bekommen?

xx xx 07. Okt 2003

probierts doch aus. man kann eine 30 tage trial version bekommen


Folgen Sie uns
       


Maxus EV80 probegefahren

Golem.de hat mit dem Maxus EV80 einen chinesischen Transporter mit europäischer DNA getestet.

Maxus EV80 probegefahren Video aufrufen
Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    •  /