• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest: XGRA - Futuristischer High-Speed-Raser

Spiel von Acclaim für Xbox, PlayStation 2 und Gamecube

Die Extreme-G-Reihe von Acclaim konnte in den letzten Jahren trotz fantasievollem Streckendesign und irrwitzigen Geschwindigkeiten nie ganz die Popularität anderer rasanter Science-Fiction-Rasereien wie Wipeout oder F-Zero erreichen. Mit XGRA - dem vierten Teil der Extreme-G-Serie - starten die Entwickler nun einen neuen Versuch, sich die Krone im Segment der Zukunftsrennspiele zu erobern.

Artikel veröffentlicht am ,

Man beginnt als unerfahrener und unbekannter Rennpilot die Karriere und sucht sich zunächst ein virtuelles Alter Ego aus, mit dem man zunächst erste Testrennen bestehen muss. Die Auswahl hat dabei nicht nur Auswirkungen auf das Aussehen, sondern auch auf den Fahrstil - jedes Gefährt besitzt unterschiedliche Fahreigenschaften und Waffensysteme. Hat man sich erste Meriten erworben, kann man dann zu bekannteren Mannschaften wechseln oder wird gar abgeworben.

Inhalt:
  1. Spieletest: XGRA - Futuristischer High-Speed-Raser
  2. Spieletest: XGRA - Futuristischer High-Speed-Raser

Screenshot #1
Screenshot #1
Im Vergleich zum Vorgänger Extreme-G 3 hat sich das Aufrüsten der eigenen Rennboliden doch deutlich verändert: Für gute Rennleistungen erhält man nun Punkte, die dann mehr oder weniger automatisch in neue Funktionen fürs eigene Fahrzeug oder gar gleich in ein völlig neues Gefährt investiert werden. Während die Primärwaffen wie Maschinengewehre und kleine Raketen, über die jedes Fahrzeug von Beginn an verfügt, eher unspektakulär sind und kaum Schaden anrichten, kann durch das Einsammeln von Power-Ups auf der Strecke mächtig nachgerüstet werden - mit einigen Extra-Waffen lassen sich Kontrahenten förmlich von der Strecke pusten.

Screenshot #2
Screenshot #2
Die Kurse sind nicht nur in sieben sehr unterschiedlichen Umgebungen - etwa in einem stillgelegten Kernkraftwerk oder auf einem Asteroiden - untergebracht, sondern überzeugen auch durch sehr viele Überraschungen wie Sprungschanzen, Spurverengungen und alternative Fahrmöglichkeiten. Zum Teil haben es die Entwickler allerdings ein bisschen übertrieben, so dass man manche Passagen auch nach viel Übung kaum passieren kann, ohne gegen die Bande zu rasen und von dort zurückgeschleudert zu werden. Die zu sensible Steuerung erschwert dies nochmals zusätzlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Spieletest: XGRA - Futuristischer High-Speed-Raser 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 2.174€

HiddenGhost 02. Okt 2003

Ich wollte dich bei diesem Statement darauf hinweisen, dasss M$ dank Rare ebenfalls den...

hurricane 02. Okt 2003

genau. denn wenn man nur einen hauch ahnung von der branche hat weiss man warum...

Bordan 02. Okt 2003

Jo, eigentlich Unsinn, bei der kleinen Leistung der PS2.

Bordan 02. Okt 2003

Jo, Xbox 2 ist ja auch nix für deine Gamecube Kinderspiele. Wieso nimmste keinen...

anonymous 01. Okt 2003

Ich als xtreme-g-fan finde es schade das das spiel nicht für den pc rauskommt. Es wurde...


Folgen Sie uns
       


Besuch beim Cyberbunker

Wir haben uns den ominösen Cyberbunker an der Mosel oberhalb von Traben-Trarbach von außen angeschaut.

Besuch beim Cyberbunker Video aufrufen
    •  /