Abo
  • Services:

Symantec bringt Norton Personal Firewall 2004

Neuerungen sollen Nutzung auf Notebooks erleichtern

Mit einer neuen Version der Norton Personal Firewall will Symantec vor allem Nutzer von Notebooks ansprechen, weil als Neuerung bei einem Netzwerk-Wechsel umgehend passende Assistenten ihre Arbeit aufnehmen können, um den mobilen Rechner vor Angriffen zu schützen. Außerdem blockiert Norton Personal Firewall 2004 nun auch Popup-Fenster im Internet Explorer.

Artikel veröffentlicht am ,

Der "Network Detector" in Norton Personal Firewall 2004 sucht automatisch nach einem verfügbaren Netzwerk, sobald der Laptop den Standort wechselt. Findet der Network Detector ein neues Netzwerk, meldet er dieses und der Anwender kann den Heimnetzwerk-Assistenten aktivieren, um Sicherheitseinstellungen für das neue Netzwerk zu definieren. Dabei speichert der Network Detector Informationen zu jedem Netzwerk und erkennt es bei späteren Verbindungen wieder, so dass sich Sicherheitseinstellungen automatisch wechseln lassen.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Als weitere Neuerung erlaubt der neue Internet-Assistent den bequemen Zugriff auf sicherheitsrelevante Programm-Funktionen im Internet Explorer. So sollen sich besonders einfach Filter einstellen oder Cookies blockieren lassen. Aber auch lästige Pop-Up-Fenster sollen mit Hilfe der Software umgangen werden können.

Symantec bietet die Norton Personal Firewall 2004 für die Windows-Plattform nach eigenen Angaben ab sofort zum Preis von 49,95 Euro an. Ein Upgrade gibt es für 34,95 Euro.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Peter B 13. Nov 2003

Seit Version 2003 ist NIS zum wegwerfen. AUCH FÜR "NORMALE" NUTZER, wie ich einer bin...

martin gerner 13. Okt 2003

das eigentliche problem finde ich an der ganze sache ist, dass es keine anständigen...

El Locus 07. Okt 2003

Echte Firewalls kosten ein Haufen Mücken, die nicht jeder hat und das, was bei den...

Desertfox 06. Okt 2003

Meinst Du nicht das 1x/Stunde updaten und 1x/Tag scannen ein bissi übertriebene Vorsicht...

Leo 01. Okt 2003

Bei Norton spalten sich die Meinungen. Fakt ist, dass sich die Norton Produkte massivst...


Folgen Sie uns
       


Command and Conquer (1995) - Golem retro_

Grünes Gold, Kane und - jedenfalls in Deutschland - Cyborgs statt Soldaten stehen im Mittelpunkt aller Nostalgie für Command & Conquer.

Command and Conquer (1995) - Golem retro_ Video aufrufen
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
    Yuneec H520
    3D-Modell aus der Drohne

    Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
    Von Dirk Koller


      Lift Aircraft: Mit Hexa können auch Fluglaien abheben
      Lift Aircraft
      Mit Hexa können auch Fluglaien abheben

      Hexa ist ein Fluggerät, das ähnlich wie der Volocopter, von 18 Rotoren angetrieben wird. Gesteuert wird das Fluggerät per Joystick - von einem Piloten, der dafür keine Ausbildung oder Lizenz benötigt.

      1. Plimp Egan Airships verleiht dem Luftschiff Flügel
      2. Luftfahrt Irische Luftaufsicht untersucht Ufo-Sichtung
      3. Hoher Schaden Das passiert beim Einschlag einer Drohne in ein Flugzeug

        •  /