iriver setzt bei neuem Festplatten-MP3-Player auf Ogg Vorbis

Auch ältere Modelle per Firmware-Update nachrüstbar

Was von vielen Kunden immer wieder gefordert wird, setzt der koreanische Hersteller iriver jetzt endlich in die Tat um: Der neue Festplatten-MP3-Player iHP-120 wird von Haus aus in der Lage sein, neben MP3- und WMA- auch Ogg-Vorbis-Dateien wiederzugeben. Auch viele ältere MP3-Player sollen laut iriver zum Teil schon ab Oktober 2003 in der Lage sein, das lizenzfreie Audio-Kompressionsformat abzuspielen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der iHP-120 ist mit einer 20-GByte-Festplatte ausgestattet, verfügt über ein eingebautes Mikrofon und ein Radio und kann per USB 2.0 an den PC angeschlossen werden. Der eingebaute Lithium-Polymer-Akku soll laut iriver eine Spielzeit von etwa 16 Stunden durchhalten. Das Gewicht des Gerätes liegt bei etwa 160 Gramm, die Abmessungen betragen 60 x 19 X 105 mm. Wann und zu welchem Preis das Gerät in Deutschland auf den Markt kommt, steht derzeit noch nicht fest.

iHP-120
iHP-120

Neben dem iHP-120 will man aber auch - insofern es technisch möglich ist - ältere iriver-MP3-Player mit Ogg-Vorbis-Support nachrüsten. Ein entsprechendes Firmware-Update für den iHP-100 will man bereits im Oktober 2003 anbieten, weitere sollen folgen. Eine komplette Liste aller MP3-Player von iriver mit Angaben darüber, ob und wenn ja wann sie voraussichtlich mit Ogg-Vorbis-Unterstützung nachgerüstet werden können, findet sich auf der Website von iriver.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apple
Macbook-Nutzer berichten über gesprungene Displays

Zahlreiche Besitzer von Macbooks mit M1-Chip berichten über plötzlich gesprungene Displays - Apple geht von Fremdverschulden aus.

Apple: Macbook-Nutzer berichten über gesprungene Displays
Artikel
  1. Gesetz tritt in Kraft: Die Uploadfilter sind da
    Gesetz tritt in Kraft
    Die Uploadfilter sind da

    Ab sofort haften große Plattformen für die Uploads ihrer Nutzer. Zu mehr Lizenzvereinbarungen hat das bei der Gema noch nicht geführt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Mercedes-Benz: Daimler rechnet mit Abbau von Arbeitsplätzen durch E-Autos
    Mercedes-Benz
    Daimler rechnet mit Abbau von Arbeitsplätzen durch E-Autos

    Mehr Elektroautos bei Daimler bedeuten nach Ansicht der Chefetage weniger Arbeitsplätze. Grund sei der einfachere Einbau eines Elektromotors.

  3. VW, BMW, Daimler: Jedes sechste Elektroauto ist von deutschem Hersteller
    VW, BMW, Daimler
    Jedes sechste Elektroauto ist von deutschem Hersteller

    Das Elektroauto gewinnt an Fahrt bei den deutschen Herstellern und Autokäufern. Bei Angebot und Nachfrage dominiert China.

dellatho 28. Mär 2004

Irgendwie ist es schon schade. Man hört einen gigantischen Unterschied zwischen MP3/AAC...

MoD 05. Okt 2003

Endlich mal einer, der die Sache auf den Punkt bringt! Auch ich bin der Meinung das der...

Mirko 30. Sep 2003

Ein Großteil der aktuellen PC-Shooter benutzt Vorbis (UT2004, Tron2.0 usw.). Das möchte...

Kopierkumpel 30. Sep 2003

Nun, bei mir liegen so knapp 140G zum Abholen bereit... Alles PD bzw. unter FDL oder...

alf clausen 30. Sep 2003

der igp 100 wurde abgesagt und ein igp 200 könnte vielleicht 2004 erscheinen. scheint...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Acer XB323UGP (WQHD, 170Hz) 580,43€ • Acer XV340CKP (UWQHD, 144 Hz) 465,78€ • Razer BlackShark V2 + Base Station V2 Chroma 94,98€ • Mega-Marken-Sparen bei MM • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Alternate (u. a. AKRacing Core EX-Wide SE 248,99€) • Fallout 4 GOTY 9,99€ [Werbung]
    •  /