Abo
  • Services:

IBM: Chips mit bis zu 80 Prozent weniger Strombedarf

SiGE-Bipolar-Transistoren unter Verwendung eines SOI-Wafers entwickelt

IBM kündigte ein neues Chip-Design für künftige drahtlose Geräte an. Damit sollen künftige Chips eine viermal höhere Leistung bieten, dabei aber rund 80 Prozent weniger Strom verbrauchen als aktuelle Chip-Designs. Das heute vorgestellte neue Chip-Design nutzt dabei einen neuen Silizium-Wafer, der dünn genug ist, um die Leistung sowohl der Computing- als auch der Kommunikationskomponenten zu maximieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Während heutige CMOS-Chips (Complementary Metal Oxide Semiconductor) die Grundlage für Computing-Anwendungen sind und SiGE-Bipolar-Chips (Silizium-Germanium) Radiofrequenz-Kommunikation und analoge Funktionen bereitstellen, sollen in Zukunft SiGe-BiCMOS-Chips beide in drahtlosen Geräten ersetzen. Dabei werden die Computing- und Kommunikationstransistoren auf einem Chip platziert, während bisherige Lösungen separate Chips für die beiden verschiedenen Anwendungsbereiche benötigen.

Stellenmarkt
  1. diconium digital solutions GmbH, Berlin, Hamburg, Karlsruhe, Stuttgart
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München

CMOS-Computerchips zeigen eine höhere Leistung, wenn sie auf einem dünnen Silicon-on-insulator-Wafer (SOI) produziert werden. Traditionelle SiGE-Bipolar-Transistoren können jedoch nicht auf einem solchen SOI-Wafer erzeugt werden. Bisher sei es daher nicht möglich, eine Technik bereitzustellen, die die beiden Typen auf einem Wafer kombiniert und die Leistung beider Typen maximiert.

IBM: SiGE-Bipolar-Transistor unter Verwendung eines SOI-Wafers
IBM: SiGE-Bipolar-Transistor unter Verwendung eines SOI-Wafers

IBM ist es nach eigenen Angaben jetzt als erstem Hersteller gelungen, SiGE-Bipolar-Transistoren unter Verwendung eines SOI-Wafers zu erzeugen. Das Unternehmen geht davon aus, dass das neue Chip-Design innerhalb der nächsten fünf Jahre eingeführt werden könnte.

Details des jetzt vorgestellten Chip-Designs sollen auf dem 2003 Bipolar/BiCMOS Circuit and Technology Meeting in Toulouse (Frankreich) präsentiert werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Hateful 8 Blu-ray, Hacksaw Ridge Blu-ray, Unlocked Blu-ray, Ziemlich beste Freunde Blu...
  2. 4,99€
  3. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)

yasir 21. Jul 2004

plz send me some notes on ttl vs cmos

Thilo Mohr 22. Okt 2003

Ja. Aber trotzdem größer, stromfressender und damit teurer. Ich auch nicht. Kann ich...

d43Mon 20. Okt 2003

Aber war TTL nicht wenigstens schneller als CMOS? :) Werden ICs wie der NE555 eigentlich...

Executor17361 30. Sep 2003

Ist mir schon klar. Sollte nur ein Verweiss darauf sein das es den Jungs (Mädels) egal...

JTR 30. Sep 2003

Nach wie vor funktioniert das mit der Luftkühlung gut. Das Problem bis dato ist, dass am...


Folgen Sie uns
       


Alstom E-Bus Prototyp in Berlin - Bericht

Der Alstom Aptis kann mit beiden Achsen lenken und ist deshalb besonders wendig. Wir sind in Berlin eine Runde mit dem Elektrobus gefahren.

Alstom E-Bus Prototyp in Berlin - Bericht Video aufrufen
Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  2. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich
  3. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten

Filmkritik Ready Player One: Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke
Filmkritik Ready Player One
Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

Steven Spielbergs Ready Player One ist eine Buchadaption - und die Videospielverfilmung schlechthin. Das liegt nicht nur an prominenten Statisten wie Duke Nukem und Chun-Li. Neben Action und Popkulturreferenzen steht im Mittelpunkt ein Konflikt zwischen leidenschaftlichen Gamern und gierigem Branchenriesen. Etwas Technologieskepsis und Nostalgiekritik hätten der Handlung jedoch gutgetan.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Filmkritik Tomb Raider Starke Lara, schwacher Film
  2. Filmkritik Auslöschung Wenn die Erde außerirdisch wird
  3. Vorschau Kinofilme 2018 Lara, Han und Player One

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

    •  /