Abo
  • Services:

SAP und IDS Scheer gründen gemeinsames Institut

Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Wissenschaft soll gefördert werden

SAP und IDS Scheer gaben auf dem SAP Innovationskongress die Gründung des "Institute for Business Process Innovation" bekannt, das den Dialog und die Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Wissenschaft ausweiten soll. Gemeinsam mit führenden Hochschulen will man die wirtschaftliche und technische Forschung für innovative Geschäftsprozessmodelle vorantreiben.

Artikel veröffentlicht am ,

Die beiden Unternehmen setzen dabei auf ihre langjährigen Beziehungen zu renommierten Hochschulen, um ein internationales Netz von Leistungszentren zu etablieren, in denen Forschungsprojekte vorangetrieben sowie Schulungen für Führungskräfte und Testsysteme angeboten werden. Zu den Kooperationspartnern zählen in den USA die University of New Orleans, die George Mason University und die Widener University sowie die Ecole Polytéchnique im kanadischen Montréal und das Institut für Wirtschaftsinformatik der Universität Saarbrücken. Die Forschungsergebnisse sollen sowohl in aktuelle als auch zukünftige Business-Lösungen einfließen.

Stellenmarkt
  1. über eTec Consult GmbH, Dreieck Würzburg / Heidelberg / Heilbronn
  2. Pluradent AG & Co. KG, Offenbach

Um neue Forschungsgebiete zu erschließen, planen SAP und IDS Scheer die aktive Recherche und Unterstützung von Projekten in enger Zusammenarbeit mit, wie es heißt, "führenden Akademikern und Vordenkern". Das gewonnene Wissen soll dann in Workshops, Seminaren und Programmen über Themen wie Geschäftsprozessanalyse und Innovation an Führungskräfte weitergegeben werden. Im ersten Schritt werden diese Schulungen in den US-amerikanischen Niederlassungen von SAP und IDS Scheer veranstaltet und von Experten beider Unternehmen oder der Kooperationspartner geleitet.

Als Teil der Initiative wird von jeder angeschlossenen Universität erwartet, dass der Aspekt Geschäftsprozessmodellierung in die Lehr- und Studienpläne aufgenommen wird. Außerdem sollen die Fakultäten und Studenten aktiv an den Forschungsprojekten beteiligt werden. SAP will zudem eine Testumgebung bereitstellen, in der Mitarbeiter, Kunden und potenzielle Neukunden beider Unternehmen mit Hilfe des ARIS-Softwaretool von IDS Scheer Geschäftsprozessmodelle entwickeln und analysieren sowie die geeignete SAP-Lösung auswählen können.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Asus ROG Maximus X Code Mainboard 319€, Xiaomi Pocophone F1 64GB Handy 319€)
  2. 89,90€ statt 122,90€
  3. 0,00€

Folgen Sie uns
       


Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Reflections Raytracing Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti und auf einer GTX 1080 Ti ablaufen lassen.

Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Retrogaming: Maximal unnötige Minis
Retrogaming
Maximal unnötige Minis

Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
  3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /