Abo
  • Services:

SAP und IDS Scheer gründen gemeinsames Institut

Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Wissenschaft soll gefördert werden

SAP und IDS Scheer gaben auf dem SAP Innovationskongress die Gründung des "Institute for Business Process Innovation" bekannt, das den Dialog und die Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Wissenschaft ausweiten soll. Gemeinsam mit führenden Hochschulen will man die wirtschaftliche und technische Forschung für innovative Geschäftsprozessmodelle vorantreiben.

Artikel veröffentlicht am ,

Die beiden Unternehmen setzen dabei auf ihre langjährigen Beziehungen zu renommierten Hochschulen, um ein internationales Netz von Leistungszentren zu etablieren, in denen Forschungsprojekte vorangetrieben sowie Schulungen für Führungskräfte und Testsysteme angeboten werden. Zu den Kooperationspartnern zählen in den USA die University of New Orleans, die George Mason University und die Widener University sowie die Ecole Polytéchnique im kanadischen Montréal und das Institut für Wirtschaftsinformatik der Universität Saarbrücken. Die Forschungsergebnisse sollen sowohl in aktuelle als auch zukünftige Business-Lösungen einfließen.

Stellenmarkt
  1. IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, München
  2. Continental AG, Eschborn

Um neue Forschungsgebiete zu erschließen, planen SAP und IDS Scheer die aktive Recherche und Unterstützung von Projekten in enger Zusammenarbeit mit, wie es heißt, "führenden Akademikern und Vordenkern". Das gewonnene Wissen soll dann in Workshops, Seminaren und Programmen über Themen wie Geschäftsprozessanalyse und Innovation an Führungskräfte weitergegeben werden. Im ersten Schritt werden diese Schulungen in den US-amerikanischen Niederlassungen von SAP und IDS Scheer veranstaltet und von Experten beider Unternehmen oder der Kooperationspartner geleitet.

Als Teil der Initiative wird von jeder angeschlossenen Universität erwartet, dass der Aspekt Geschäftsprozessmodellierung in die Lehr- und Studienpläne aufgenommen wird. Außerdem sollen die Fakultäten und Studenten aktiv an den Forschungsprojekten beteiligt werden. SAP will zudem eine Testumgebung bereitstellen, in der Mitarbeiter, Kunden und potenzielle Neukunden beider Unternehmen mit Hilfe des ARIS-Softwaretool von IDS Scheer Geschäftsprozessmodelle entwickeln und analysieren sowie die geeignete SAP-Lösung auswählen können.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

eSIM: Die Plastik-SIM-Karte ist noch lange nicht weg
eSIM
Die Plastik-SIM-Karte ist noch lange nicht weg

Ein halbes Jahr nach dem Ende der Verhandlungen um die eSIM bieten immerhin zwei von drei Netzbetreibern in Deutschland die fest verbaute SIM-Karte an. Doch es gibt noch viele Einschränkungen.
Von Archie Welwin


    Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
    Razer Blade 15 im Test
    Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

    Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
    2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

      •  /