Abo
  • Services:

T-Com will Auslandstarife um bis zu 87 Prozent senken

Gespräche in insgesamt 23 Länder sollen billiger werden

Die Festnetzsparte der Deutschen Telekom hat jetzt bei der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post Preissenkungen für Auslandsgespräche beantragt. Die neuen Angebote sollen ohne Zusatzkosten für die Optionstarife der AktivPlus-Familie gelten und dabei um bis zu 87 Prozent unter den normalen Tarifen der Telekom liegen.

Artikel veröffentlicht am ,

Insgesamt wurde eine Senkung der Auslandstrarife für elf Länder beantragt, wobei die Preise um 25 bis 56 Prozent fallen sollen. Darunter Griechenland und Tschechien mit 9,8 statt bis 14,9 Cent pro Minute, Polen und die Slowakische Republik mit 9,8 statt 20 Cent die Minute und Kroatien, Slowenien und Ungarn mit nun 14,9 statt bisher 20 Cent die Minute. Die Minutenpreise für Kasachstan, Russland, die Ukraine und Weißrussland fallen auf 20 Cent.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. DESY Deutsches Elektronen Synchrotron, Hamburg

Zudem will T-Com die derzeitige Länderliste für Aktiv-Plus um weitere zwölf Zielländer erweitern, zu denen Estland, Israel, China mit 14,9 Cent pro Minute, Bosnien, Brasilien, Bulgarien, Lettland, Litauen und Mexiko mit 20 Cent pro Minute sowie Mazedonien und Rumänien mit 30,2 und der Iran mit 45,5 Cent pro Minute zählen.

Die Preissenkungen sollen vorbehaltlich der Zustimmung durch die RegTP ab dem 1. Dezember 2003 gelten. Die beantragten Änderungen werden für Kunden der Optionstarife automatisch gültig. Die Abrechnung erfolgt im Minutentakt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutschein: SUPERDEALS (u. a. HP Windows Mixed Reality Headset VR1000-100nn für 295,20€ statt...
  2. mit den Gutscheinen: DELL10 (für XPS13/XPS15) und DELL100 (für G3/G5)
  3. mit Gutschein: ASUSZONE (u. a. VivoBook 15.6" FHD mit i3-5005U/8 GB/128 GB für 270,74€ statt...
  4. (u. a. Canon EOS 200D mit Objektiv 18-55 mm für 477€)

Ralf Kraus 30. Sep 2003

Hi, cool damit liegt die Telekom dann "nur" noch 200% ueber ihrer Konkurenz LOL

absimilliard 29. Sep 2003

telekom stellt das DSL bereit und t-online die Flatrate - wo liegt das Problem? Ein Tipp...

123 29. Sep 2003

hört hört! um bis zu 87%. im text steht: "wobei die Preise um 25 bis 56 Prozent fallen...


Folgen Sie uns
       


The Crew 2 - Fazit

The Crew 2 bietet zum Teil wahnwitzige Neuerungen, stolpert im Test aber trotzdem über alte Fehler.

The Crew 2 - Fazit Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /