• IT-Karriere:
  • Services:

Neue Bilder zu Starcraft Ghost

Screenshots von der Tokyo Game Show

Rechtzeitig zur großen japanischen Videospielmesse Tokyo Game Show haben Vivendi und Blizzard neue Screenshots zum mit Spannung erwarteten Action-Titel Starcraft Ghost veröffentlicht. Das Spiel, das eigentlich bereits Ende 2003 in den Handel kommen sollte, ist derzeit für 2004 angekündigt.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Mit Starcraft Ghost kehrt Blizzard nach mehreren erfolgreichen Jahren auf dem PC zu seinen Konsolen-Wurzeln zurück und veröffentlicht nach großen Computerspielen wie Diablo, Warcraft und Starcraft einen Titel exklusiv für Konsolen. Das Spiel wird allerdings nur ansatzweise mit den bisherigen Starcraft-Spielen am PC verwandt sein, denn anstelle von Strategie und Taktik steht hier die Action klar im Vordergrund.

Stellenmarkt
  1. Hochschule für Technik Stuttgart, Stuttgart
  2. über experteer GmbH, Hallbergmoos

Screenshot #3
Screenshot #3
Im Spiel übernimmt man die Rolle der Agentin Nova, die speziell in den Künsten der Spionage und des taktischen Kampfes geschult ist und zudem auch auf übersinnliche Kräfte zurückgreifen kann. Gemeinsam mit einer Gruppe Verbündeter und einem komplexen System verschiedener Waffen kämpft sie sich nun durch eine Reihe storybasierter Missionen. Neben zahlreichen Effekten will man bei Blizzard vor allem durch bestimmte übersinnliche Kräfte der Charaktere dafür sorgen, dass sich Starcraft Ghost nicht wie ein beliebiges anderes Action-Adventure spielt.

Der Titel soll 2004 für Gamecube, Xbox und PS2 in den Handel kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

burzum 02. Okt 2003

Die "Screenshots" hier auf Golem sehen doch SEHR vorgerendert aus wenn ich mir mal das...

burzum 02. Okt 2003

HU !? Blind ? ;-) Du irrst, das sind projezierte Schatten und keine Stencil Bit Shadows...

Inu 02. Okt 2003

Du solltest echt mal deine Brille reinigen... Kann gar nicht sein. Ausser dass ich jetzt...

hurricane 02. Okt 2003

...oder echzeit? Irre ich mich oder sieht das tatsächlich besser aus als DOOM³ ?? Also...

Inu 01. Okt 2003

Aber obs was taugt weiss ich nicht. Hab mich mal etwas umgeschaut, aber so wirklich...


Folgen Sie uns
       


Watch Dogs Legion angespielt

Mit Legion bekommt die Serie Watch Dogs eine dritte Chance von Ubisoft. Schauplatz ist London nach dem Brexit, eine korrupte Regierung und Banden unterdrücken die Bevölkerung, die sich allerdings wehrt. Wichtigste Neuerung gegenüber den Vorgängern: Spieler können Passanten für den Widerstand rekrutieren.

Watch Dogs Legion angespielt Video aufrufen
Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
Shifoo
Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

    •  /