Abo
  • Services:

Neues von Photoshop, Illustrator, InDesign und GoLive

Ein überarbeiteter CSS-Editor in GoLive CS soll die Entwicklung von CSS2-Seiten vereinfachen, wobei sich diese nach Herstellerangaben in verschiedenen Browsern und auf unterschiedlichen Endgeräten testen lassen. Bei Auswahl eines Textblocks im Layout-Modus erscheint in einem separaten Fenster eine Vorschau der internen und externen Stile, die der Entwickler dann per Mausklick anwenden kann.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Köln
  2. Endress+Hauser InfoServe GmbH+Co. KG, Weil am Rhein

Bei der Arbeit mit Quellcode gibt die Software während der Eingabe von Programmierzeilen in einem separaten Fenster Vorschläge für Befehle, die man bequem auswählen kann. Mit Hilfe der Funktion 360Code soll sich die Integrität des Codes leicht prüfen lassen, um Fehler zu beheben.

Mit QuickTime-Authoring werden interaktive Inhalte für Web und mobile Geräte auf Basis der Programmiersprache QuickTime Wired Action von Apple erstellt, wobei sich damit auch Video-Quelldateien verschiedener Formate öffnen lassen. Die PDF-Funktion in GoLive CS erlaubt sowohl den Im- als auch den Export von PDF-Dateien. Beim PDF-Import lassen sich Hyperlinks und Lesezeichen im Dokument erstellen und bearbeiten. Ferner lassen sich Daten aus InDesign CS über die in der DTP-Software enthaltene Funktion "Verpacken für GoLive" bequem in GoLive CS übernehmen.

Das deutschsprachige GoLive CS für MacOS X 10.2, Windows 2000 und XP soll Ende Dezember 2003 zum Preis von 570,- Euro in den Regalen stehen. Ein Upgrade von der Vorversion kostet 235,- Euro. Zum Lieferumfang zählt eine Lizenz für Adobe GoLive Co-Author.

 Neues von Photoshop, Illustrator, InDesign und GoLive
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  3. 119,90€
  4. 59,79€ inkl. Rabatt

kida 30. Sep 2003

Traurig denn scheinbar sind sie wie sie eben geschrieben haben eine einmann Firma welche...

pah 30. Sep 2003

Aha, sehr interessant. Das funktioniert aber nur, wenn die Firma ausschließlich aus Dir...

kida 29. Sep 2003

ich sehe das nicht so die preise sind absolut angebracht für diese produkte da es sich um...

zechi 29. Sep 2003

Na gut, die Preise sind doch etwas heftig geraten ;-) Aber dafür kriegt man auch was...

Sven Janssen 29. Sep 2003

Anscheinend läuft das Geschäft gut, sonst hätte Adobe die Programme schon längst im...


Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Single Sign-on Made in Germany: Verimi, NetID oder ID4me?
Single Sign-on Made in Germany
Verimi, NetID oder ID4me?

Welche der deutschen Single-Sign-on-Lösungen ist am vielversprechendsten? Golem.de erläutert die Unterschiede zwischen Verimi, NetID und ID4me.
Eine Analyse von Monika Ermert

  1. Verimi Deutsche Konzerne starten Single Sign-on

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    •  /