Abo
  • Services:

Caldera-Gründer Ransom Love zu SCOs Aktivitäten

Ransom Love widerspricht SCOs Aussagen

In einem Interview mit eWeek.com meldet sich Ransom Love, einer der Gründer von Caldera alias SCO, zu Wort und spricht über die ursprünglichen Ziele der Übernahme von SCO durch Caldera und das aktuelle Vorgehen von SCO gegen IBM und Linux. Laut Love ist eine Integration von Unix-Technologien in Linux einst an rechtlichen Problemen gescheitert.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der Übernahme von SCO hatte man ursprünglich geplant, mit Hilfe der Unix-Quellen Linux zu erweitern, so Love. Dabei habe man zwar die technischen Schwierigkeiten, die Unix-Technologien in Linux zu integrieren, meistern können und eigentlich geplant, die gesamten Unix-Quellen als Open Source zu veröffentlichen. Dabei musste man aber feststellen, dass viele andere Unternehmen Rechte an Unix halten, die gegen eine Veröffentlichung der Quellen unter einer Open-Source-Lizenz waren, allen voran Intel.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Heute begründet SCO sein Vorgehen gegen Linux mit der Behauptung, man besitze alle Rechte an Unix, einschließlich der Teile, die von Dritten entwickelt wurden.

Um nicht Jahre mit der Klärung von Urheberrechtsfragen zu verbringen, hat man sich für den entgegengesetzten Weg entschieden und die Linux Kernel Personalities (LKP) entwickelt, mit denen es möglich ist, Linux-Applikationen unter SCO Unix und OpenServer zu verwenden. Die Idee, Unix- und Linux-Code zusammenzubringen, habe man aufgegeben.

Als einen der wesentlichen Gründe für den Kauf von SCO nennt Love "Projekt Monterey", ein Linux-basiertes Betriebssystem, das SCO zusammen mit IBM und Unterstützung von Intel entwickelte. Monterey sollte ein einheitliches Betriebssystem werden, das sowohl auf Intels IA-32- und IA-64-Architektur als auch auf IBMs Power4-Prozessoren laufen sollte. Doch zwei Tage, nachdem Caldera SCO übernommen hatte, benannte IBM Monterey in AIX 5L um und entschied, dass das Betriebssystem nicht für Intel-Hardware erscheinen sollte. "Dies wurde zu einem echten Problem für uns", so Love, denn SCO habe voll auf Monterey gesetzt und darin die Zukunft für seine Unix- und Linux-Produkte gesehen. Zwar habe IBM eine finanzielle Kompensation für SCOs Entwicklungsarbeit geboten, doch dies habe nicht ausgereicht.

Nach Ansicht von Love geht das aktuelle Vorgehen von SCO gegen IBM von Investoren aus, die an kurzfristigen Gewinnen orientiert sind, nicht an einer langfristig erfolgreichen Strategie. Er selbst habe mit Bekanntwerden der Klage seine letzten Anteile an SCO veräußert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (reduzierte Grafikkarten, Monitore, Gehäuse und mehr)
  2. 129€ (Bestpreis!)

Rainer Haessner 29. Sep 2003

Netter Artikel. Danke fuer den Link. Rainer Haessner

Ich 29. Sep 2003

SCOs Aktie hat nach der Klage gegen IBM deutlich zugelegt (no comment!)

Ich 29. Sep 2003

In der Forbes gibt es hierzu einen guten Artikel: http://www.forbes.com/2003/06/18...

Ich 29. Sep 2003

In der Forbes gibt es hierzu einen guten Artikel: http://www.forbes.com/2003/06/18...

ylai 29. Sep 2003

SCO und Linux-Kunden? Ich wuerde generell sagen, dass diese Art an sich schon vom...


Folgen Sie uns
       


Nuraphone Kopfhörer- Test

Der Nuraphone bietet einen automatischen Hörtest, der den Frequenzgang des Kopfhörers je nach Nutzer unterschiedlich einstellt. Die Klangqualität des ungewöhnlichen Kopfhörers hat Golem.de im Test überzeugt.

Nuraphone Kopfhörer- Test Video aufrufen
Smartphone-Kaufberatung: Viel Smartphone für wenig Geld
Smartphone-Kaufberatung
Viel Smartphone für wenig Geld

Auch zum diesjährigen Weihnachtsfest verschenken sicher viele Menschen Smartphones - oder wünschen sich selbst eins. Der Markt ist so groß wie unüberschaubar. Wir haben 2018 viele getestet und geben Empfehlungen für Geräte unter 300 Euro.
Von Tobias Költzsch

  1. Vivo Nex Dual Screen Vivo stellt Smartphone mit zwei Displays vor
  2. Smartphone-Kaufberatung Mehr Smartphone für mehr Geld
  3. CDU-Generalsekretärin Alle Behördengänge sollen am Smartphone erfolgen können

Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

    •  /