• IT-Karriere:
  • Services:

Ubi Soft und EA streiten wegen Splinter-Cell-Entwicklern

Klage vor kanadischem Gericht

Laut einem Bericht des Online-Magazins Gamespot hat Ubi Soft in Kanada rechtliche Schritte gegen fünf Spieleentwickler eingeleitet. Die Entwickler, die bis vor kurzem noch beim Ubi-Soft-Studio in Montreal beschäftigt waren, sind nun beim neu gegründeten Montrealer Entwicklerstudio von Electronic Arts tätig, was auf Grund einer Vertragsklausel allerdings nicht erlaubt sein soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Arbeitsverträge mit Ubi Soft würden einen Passus beinhalten, der es den Angestellten für einen Zeitraum von einem Jahr verbietet, in ähnlicher Form für einen anderen Arbeitgeber in der Spielebranche tätig zu werden. Mit der Vertragsunterzeichnung bei Electronic Arts hätten die Entwickler gegen diesen Passus verstoßen. Mit der Klage - die sich gegen die ehemaligen Mitarbeiter, nicht gegen Electronic Arts richtet - will Ubi Soft auf Einhaltung der Verträge pochen.

Nach Angaben von Gamespot ist es das erste Mal, dass Ubi Soft in dieser Form gegen ehemalige Mitarbeiter vorgeht. Bei der fünfköpfigen Gruppe handelt es sich um Entwickler, die bei Ubi Soft an dem Verkaufserfolg Splinter Cell beteiligt waren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Super Seducer 3 - Uncensored Edition für 10,79€, Total War: Rome - Remastered für 26...
  2. 399,99€
  3. 564,96€
  4. (u. a. Biturbo Akku-Winkelschleifer GWX für 233,98€, Schlagbohrschrauber GSB für 156,99€)

anfivirus 05. Mär 2005

ich glaub HaxXxor isn ziemlicher ruler

esspunkt 29. Sep 2003

Diese sogenannten "Knebelverträge" nennen sich in so einem "Arbeitsvertrag" "Klausel zum...

Evil Azrael 29. Sep 2003

ob suse groß ist, das sei mal da hin gestellt... aber hier ist einer, der suse nicht...

Arbeitsplätze_ade 29. Sep 2003

ersteinmal den Richter entscheiden lassen, Knebelverträge sind ungültig und darauf läuft...

Arbeitsplätze_ade 29. Sep 2003

die Ablösesummen haben mit diesem Sachverhalt überhaupt nichts zu tun - Fussball ist wohl...


Folgen Sie uns
       


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /