Slackware Linux 9.1 erschienen

Linux-Distribution kommt mit GCC 3.2.3 und GNOME 2.4.0

Mit Slackware 9.1 ist eine der ältesten Linux-Distributionen jetzt in einer neuen Version erschienen. Dabei wartet Slackware unter anderem mit GCC 3.2.3, dem aktuellen Kernel 2.4.22 sowie den Desktops GNOME 2.4.0 und KDE 3.1.4 auf. Im Gegensatz zu vielen anderen Linux-Distributionen ist man bei Slackware bemüht, die Pakete möglichst unverändert zu lassen, d.h. den Installationsanweisungen der Autoren zu folgen.

Artikel veröffentlicht am ,

Dabei unterstützt Slackware standardmäßig ReiserFS, bringt aber auch Kernel mit, die von Hause aus die übrigen Journaling-Dateisysteme für Linux, ext3, JFS und XFS unterstützen. Zudem gibt es Volume-Support für SCSI- und ATA-RAID sowie Kernel-Support für das Direct Rendering Interface (DRI) von Xfree86.

Stellenmarkt
  1. SAP SD/MM Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Augsburg
  2. Workplace Administrator (MEMCM / MEMMI) (m/w/d)
    Hays AG, Villingen-Schwenningen
Detailsuche

Bei Slackware 9.1 kommt zudem XFree86 4.3.0 zum Einsatz und auch CUPS und LPRng werden unterstützt. Als Ghostscript-Interpreter kommt ESP Ghostscript in der Version 7.05.6 zum Einsatz. Als Standard-Compiler wird GCC 3.2.3 installiert.

Neue Werkzeuge zum Paketmanagement sollen zudem das Hinzufügen, Entwerfen und Updaten von Paketen vereinfachen. Auch Updates von älteren Slackware-Versionen sollen einfacher ablaufen. Mit ZipSlack bietet Slackware zudem eine besonders schnelle Basis-Installation. In einem ZIP-Archiv von 41 MByte sind die wichtigsten Pakete zusammengefasst, die einfach auf eine bestehende FAT- oder FAT32-Partition kopiert und dann dort gestartet werden können.

Slackware 9.1 ist sowohl auf CD für 39,95 US-Dollar oder als kostenloser Download verfügbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
CDU-Sicherheitslücke
Juristische Drohungen schaden der IT-Sicherheit

Dass eine Person, die verantwortungsvoll eine Sicherheitslücke gemeldet hat, dafür juristischen Ärger bekommt, ist fatal und schadet der IT-Sicherheit.
Ein IMHO von Hanno Böck

CDU-Sicherheitslücke: Juristische Drohungen schaden der IT-Sicherheit
Artikel
  1. Kritik der Community: Microsoft schaltet Kommentare unter Windows-11-Video ab
    Kritik der Community
    Microsoft schaltet Kommentare unter Windows-11-Video ab

    In einem Youtube-Video verteidigt Microsoft die Bedingungen von Windows 11. Die Community ist außer sich, Kommentare werden geblockt.

  2. Connect-App: CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an
    Connect-App  
    CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an

    Nach dem Auffinden einer Lücke in einer CDU-App zeigt die Partei nun die Finderin an. Der CCC will deshalb keine Lücken mehr an die CDU melden.

  3. Datenübertragung: Flüssigkernfaser könnte Glasfaser ersetzen
    Datenübertragung
    Flüssigkernfaser könnte Glasfaser ersetzen

    Schweizer Forscher haben eine Faser entwickelt, die Daten genauso gut überträgt wie eine Glasfaser, aber dieser gegenüber Vorteile hat.

puk 13. Nov 2003

Ja junge, wenn ick dir Slacki schmackhaft machen wollt, denn würd'sch sagen, dass es...

Evil Azrael 29. Sep 2003

100% und jederzeit. die stärke und schwäche von slackware ist halt, dass man das meiste...

Indiana 29. Sep 2003

Ich kann mich da Schorsch nur anschliessen. Bin mit meinem Debian 3.0 ganz zufrieden.

Schorsch 29. Sep 2003

Inweit würdet ihr denn Slackware Debian vorziehen? Ich benutze Debian schon länger, aber...

gkr 29. Sep 2003

Stimmt schon. An SuSE (habe ich mal in der Version 7.2 erworben) nervt mich eigentlich...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Speicherwoche bei Saturn Samsung • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 153,11€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Bosch Professional Werkzeuge und Messtechnik • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • 60 Jahre Saturn-Aktion [Werbung]
    •  /