Abo
  • Services:

Spieletest: Breakthrough - Neues Add-On für MOHAA

Screenshot #4
Screenshot #4
Es ist jedoch leider nicht so, dass sich die Spannung und das hohe Niveau über das ganze Spiel hinweg halten - vielmehr ist man viel zu oft damit beschäftigt, wie beim Tontaubenschießen auf an immer gleicher Stelle erscheinende Ziele zu schießen. Selbst wenn man einen Level noch einmal spielt, ist der Wiederholungsgrad sehr hoch - den Zufall, der das Spiel interessant und motivationsfördernder macht, hat man leider nicht einprogrammiert. Da viele Situationen im Spiel nicht gerade leicht sind, sollte man die Speichern-Funktion ausgiebig nutzen.

Stellenmarkt
  1. ITEOS, Reutlingen, Freiburg
  2. ABUS Security-Center GmbH & Co. KG, Affing

Screenshot #5
Screenshot #5
"Medal of Honor Allied Assault: Breakthrough" bietet auch mehrere Multiplayermodi, mit deren Hilfe man sich mit menschlichen Gegnern im LAN oder im Internet auf neun Karten messen kann. Dabei steht auch ein neuer Modus zur Verfügung, bei dem "tote" Kameraden unbewaffnet in ein Gefängnis gesteckt und von den anderen Spielern befreit werden müssen, indem sie in einen bestimmten Bereich gelangen. Danach werden die Gefangenen wieder bewaffnet und können in den Kampf eintreten. Dieser Modus sorgt für einigen Spielspaß, da nun auch taktische Elemente stärker in den Vordergrund treten.

Fazit:
"Medal of Honor Allied Assault: Breakthrough" ist eines jener Add-Ons, mit denen noch einmal versucht werden soll, ordentliche Umsätze zu erzielen, obwohl das Spiel an sich schon veraltet und sogar schon der Nachfolger vor den Türen steht. Dabei bekommt der Käufer nur ein paar neue Waffen, einen neuen Multiplayermodus und ein paar neue Szenarien, letztlich aber ist das Spielprinzip abgegriffen.

 Spieletest: Breakthrough - Neues Add-On für MOHAA
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  3. 4,99€

Carsten 10. Nov 2003

Bei mir ruckelt Breacktrough nur,besonders schlimm wenn man es im Netz spielt...

Cocksucker 06. Nov 2003

Steckt euch doch einfach den Finger in den Po, Legastheniker- Gesockse.....!

Helferlein 08. Okt 2003

stell deinen Bildschirm doch einfach heller.

fuckyou 08. Okt 2003

marketing blablabla....

bla 30. Sep 2003

ach laber doch nicht! mohaa is nice ! Also maul du unwissender =)


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption 2 - Golem.de live

Wir reden gemeinsam mit unserer Community über das große Spiel 2018, Red Dead Redemption 2, nach dem Test.

Red Dead Redemption 2 - Golem.de live Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek


      •  /