Abo
  • Services:

O2 Multicard: Bis zu sechs SIM-Karten pro Rufnummer

Kunden sollen Handy, Autotelefon und Notebook parallel nutzen können

O2-Kunden können ab dem 1. Oktober 2003 mit der O2 Multicard mit mehreren mobilen Geräten unter einer Rufnummer erreichbar sein. Bis zu drei SIM-Karten kann der Privatkunde einsetzen, Geschäftskunden mit einem Rahmenvertrag sogar bis zu sechs Karten.

Artikel veröffentlicht am ,

Die O2-Multicard-Geräte können gleichzeitig eingeschaltet sein und es ist beispielsweise möglich, zur gleichen Zeit mit einem Endgerät zu telefonieren und mit einem anderen Datendienste abzurufen. Die Multicard kommt zum Einsatz, sobald ein Kunde mehrere mobile Geräte nutzen möchte, beispielsweise ein Handy und ein Autotelefon oder auch eine GPRS-Karte für das Notebook.

Stellenmarkt
  1. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  2. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Stuttgart

O2 verlangt für den Dienst einmalig für jede zusätzliche SIM-Karte 24,95 Euro. Zusätzliche monatlichen Kosten fallen nicht an.

In der Standardeinstellung geht ein Gespräch zunächst auf das Autotelefon. Ist es ausgeschaltet, erreicht der Anruf das Handy. Ist auch dieses außer Betrieb, erfolgt eine automatische Weiterleitung zum PDA. Die Einstellungen kann der Kunde im Internet verwalten, aber auch direkt am Handy ändern. So kann er auch festlegen, welches Gerät MMS- und SMS-Nachrichten empfangen soll. Die Geräte fragen die gleiche Mailbox ab und der Kunde erhält eine Rechnung für alle eingesetzten Karten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ (Release 12.10.)
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  3. 31,99€

onkel hotte 17. Mai 2004

Nur gibt es bei der Multicard nen kleines Problem... Wenn man sich die über das Bonus...

max 05. Okt 2003

Hallo Penner;) Der techt hat Dich wohl fasch verstnden... was Du willst sind doch 2 chips...

Zazzel 27. Sep 2003

Hi, dann schau Dir mal SonyEricsson-Telefone an (mein T39m kann nämlich wunderbar mit...

besserwisser 26. Sep 2003

"Notebbok"

chojin 26. Sep 2003

Ich finde die Idee/Umsetzung von O2 ziemlich praktisch, zusammen mit der Privateline von...


Folgen Sie uns
       


iOS 12 angesehen

Das neue iOS 12 bietet Nutzern die Möglichkeit, die Bildschirmzeit besser kontrollieren und einteilen zu können. Auch Siri könnte durch die Kurzbefehle interessanter als bisher werden.

iOS 12 angesehen Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

Virtuelle Realität: Skin-Handel auf Basis von Blockchain
Virtuelle Realität
Skin-Handel auf Basis von Blockchain

Vlad Panchenko hat als Gaming-Unternehmer Millionen gemacht. Jetzt entwickelt er ein neues Blockchain-Protokoll. Heute kann man darüber In-Game Items sicher handeln, in der anrückenden VR-Zukunft aber alles, wie er glaubt.
Ein Interview von Sebastian Gluschak

  1. Digital Asset Google und Startup bieten Blockchain-Programmiersprache an
  2. Illegale Inhalte Die Blockchain enthält Missbrauchsdarstellungen

    •  /