Abo
  • Services:

Nokia macht tragbare Mini-Displays zu Schmuckstücken (Upd.)

Nokia zeigt neuartigen digitalen Bilderrahmen mit MMS-Unterstützung

Nokia stellt mit "Nokia Imagewear" eine komplett neue Produktgruppe vor, in der die Finnen künftig Schmuckstücke zur Anzeige von Digitalbildern anbieten wollen. So sind derzeit zwei verschiedene Medaillon-Ausführungen und ein Bildbetrachter namens Kaleidoskop geplant. Schließlich wurde auch ein digitaler Bilderrahmen vorgestellt, der ebenfalls Digitalfotos darstellt, welche neben der Infrarot-Übertragung auch per MMS empfangen werden können.

Artikel veröffentlicht am ,

Medaillon I
Medaillon I
In der neuen Produktgruppe "Nokia Imagewear" stellte Nokia zunächst die drei Geräte Kaleidoskop I sowie das Medaillon I und II vor. Mit den Medaillons lassen sich tragbare Displays wie Schmuckstücke tragen, die jederzeit andere Bilder anzeigen können. Die Übermittlung der Bilddaten geschieht per Infrarot, so dass diese von einem entsprechend ausgerüsteten Handy oder PC drahtlos übertragen werden können. So übermittelt man einen mit einem Kamera-Handy gemachten Schnappschuss bequem per Infrarot auf ein solches Medaillon, welches sich um den Hals tragen lässt.

Stellenmarkt
  1. zeb/rolfes.schierenbeck.associates gmbh, Münster
  2. Hays AG, Frankfurt am Main

Medaillon II
Medaillon II
Das Medaillon I fasst bis zu acht Bilder, wobei das Display und der schlanke Stahlrahmen in eine Halskette eingearbeitet sind. Wahlweise erscheint im Display statt eines Fotos auch die Uhrzeit. Mit identischen Leistungsdaten steckt das Medaillon II in einem anderen Gehäuse und lässt sich zusätzlich auch als Armband verwenden.

Kaleidoskop I
Kaleidoskop I
Der Bildbetrachter Kaleidoskop I empfängt Bilddaten ebenfalls per Infrarot und bietet zusätzlich die Möglichkeit, Bilder von MMC-Speicherkarten zu lesen. So lässt sich das Gerät in jeder Jackentasche unterbringen, so dass man seine digitalen Lieblingsbilder ständig parat hat und bequem präsentieren kann.

Bilderrahmen
Bilderrahmen
Der Nokia Bilderrahmen speichert bis zu 50 Fotos, die entweder einzeln oder im Wechsel per Diashow auf dem Farbdisplay erscheinen. Die Übermittlung der Fotos geschieht beim SU-4 per Infrarot-Schnittstelle. Das ebenfalls angekündigte Modell SU-7 gleicht dem SU-4, verfügt aber zusätzlich über einen SIM-Karten-Steckplatz, so dass auch Fotos per MMS an den Bilderrahmen verschickt werden können. So landen Fotos über MMS vom Urlaubsstrand direkt auf den Bilderrahmen von Daheimgebliebenen.

Nokia will die Imagewear-Produkte Medaillon I und II sowie das Kaleidoskop I im ersten Quartal 2004 auf den Markt bringen. Der Bilderrahmen SU-7 mit MMS-Funktion soll ebenfalls im ersten Quartal 2004 erscheinen, während der Bilderrahmen SU-4 bereits im vierten Quartal 2003 auf den Markt kommen soll. Preise für die Geräte teilte Nokia bislang nicht mit.

Nachtrag vom 26. September 2003:
Nokia teilte mit, dass derzeit nur ungefähre Preise für die beiden Bilderrahmen fest stehen. So wird das SU-4 ohne SIM-Karten-Steckplatz rund 290,- Euro kosten, während man für das SU-7 mit SIM-Karten-Steckplatz etwa 470,- Euro wird berappen müssen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  2. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)
  3. (nur für Prime-Mitglieder)
  4. 77€ (Vergleichspreis 97€)

kado 29. Jan 2004

Hast du einen Link zu dem Sony-Gerät? Ich hab's einmal live im Einsatz gesehen (West...

TamaraMJ 01. Nov 2003

ich kann nicht nachvollziehen wieso immer gleich irgendjemand daherkommt und etwas neues...

Andee 19. Okt 2003

Ich finds saugeil und werde meine ganze familie damit ausstatten!!! Endlich mal wieder...

Marc 07. Okt 2003

Nicht nur, das die Teile viel zu klobig und obendrein wirklich überflüssig sind -für so...

iBrötchen 29. Sep 2003

Also ich fände das cool. Einfach Speicherkarte rein und nach Reihenfolge abspielen. Mit...


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

    •  /