Abo
  • Services:

Fans frischen BeOS 5 Personal Edition erneut auf

BeOS 5 PE Max Edition V3 erschienen

Im Rahmen eines Fan-Projekts ist die kostenlose Personal Edition des schon vor der Be-Inc.-Pleite eingestellten Betriebssystems BeOS erneut mit aktuellen Treibern, Erweiterungen und Software versehen worden. Neu hinzugekommen sind etwa Treiber für GeForce FX, eine neue Beta-Version (1.5.0b) des Webbrowsers Mozilla und der Wechsel der Standardauflösung von 640 x 480 zu 800 x 600 Bildpunkten.

Artikel veröffentlicht am ,

Einige weitere Grafik-, Sound- und Chipsatz-Treiber haben Verbesserungen erhalten, als zusätzliches Filesystem wird nun auch das ReiserFS unterstützt. Zudem wurden viele Tools wie Entpacker, ein DVD-Ripper, eine neue Fernsehanwendung, eine neue Beta-Version von GCC zur eigenen BeOS-Softwareentwicklung, die Grafiksoftware ArtPaint 2.0 und Zviewer und einige Spiele hinzugefügt. Bereits in den vorherigen Versionen der BeOS 5 PE Max Edition wurden einige Sicherheitslücken geschlossen und etwa auch die SSE-Unterstützung für den AthlonXP aktiviert. Eine umfangreiche Liste der Erweiterungen zur von Be veröffentlichten BeOS Personal Edition findet sich auf der Projekt-Homepage.

Stellenmarkt
  1. MED-EL Medical Electronics, Innsbruck (Österreich)
  2. Landeshauptstadt München, München

Im Gegensatz zu der vorherigen BeOS 5 PE Max Edition V2.1 gibt es für die BeOS 5 PE Max Edition V3 für das bootfähige Installations-CD-Image nur noch eine "MaxV3.cue"-Datei zum Erstellen der bootfähigen Installations-CD anstatt je einer zusätzlichen für Athlon-XP- und Pentium-4-Systeme. Unterstützt werden die folgenden Prozessoren: Pentium, Pentium MMX, Pentium 2 - 4, AMD K6, AMD Athlon, AMD Duron, AMD Athlon XP, Cyrix 6x86 MX, Cyrix MII, VIA C3).

Neben dem hier beschriebenen BeOS-Max-Projekt gibt es noch weitere nichtkommerzielle, aber auch kommerzielle Bemühungen, BeOS weiter leben zu lassen. Darunter OpenBeOS, womit BeOS 5 nachprogrammiert werden soll, das Linux-basierte und BeOS-inspirierte BlueEyedOS, die BeOS-inspirierte Benutzeroberfläche Cosmoe für Linux und der kommerzielle BeOS-Nachfolger Zeta. Für Zeta suchte die Mannheimer yellowTAB GmbH im August 2003 noch zwei zusätzliche Programmierer und will den aktuellsten Entwicklungsstand im November 2003 auf der Fan-Veranstaltung 'BeGeistert 011 - NeXTSteps' in Düsseldorf zeigen. Im Rahmen von Beunited.org wird zudem an einer offenen BeOS-Plattform namens "Open Standards BeOS-compatible Operating System" (OSBOS) gearbeitet, um die einzelnen BeOS-Nachfolger zueinander kompatibel zu machen und die Softwareentwicklung zu vereinfachen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. 120,84€ + Versand

Prach 11. Nov 2003

Die Firma Be gibt es nicht mehr. PalmSource weiß wahrscheinlich nicht mal, daß sie die...

JTR 29. Sep 2003

Gib es auf, der schnallt das Prinzip der Beweisführung nicht. Sprich wer was will muss...

Artur W 27. Sep 2003

Was nicht ist, kann ja noch werden. Ich erinner mich an MS mit ihrem Windows für Pocket...

joppe 26. Sep 2003

beOS war bei weitem das beste OS was ich je hatte. leider sah es von anfang an mau mit...

_Uzul_ 26. Sep 2003

Was mal völliger quark ist....


Folgen Sie uns
       


HTC Vive Pro - Test

Das HTC Vive Pro ist ein beeindruckendes Headset und ein sehr gutes Gesamtkonzept. Allerdings zweifeln wir am Erfolg des Produktes in unserem Test - und zwar wegen des sehr hohen Kaufpreises und fehlenden Zubehörs.

HTC Vive Pro - Test Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Facebook-Anhörung Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

    •  /