Abo
  • Services:

Shuttle mit neuem XPC für Athlon 64

Auch neue XPCs mit GigaBit-Ethernet für Pentium 4 vorgestellt

Shuttle nimmt mit dem XPC SN85G4 ein Mini-Barebone-System für Athlon64 ins Programm. Der neue XPC basiert auf Nvidias nForce-3-150-Chipsatz und bringt unter anderem einen integrierten 6-in-1-Card-Reader mit. Aber auch für Intels Pentium 4 stellt Shuttle neue Mini-Barebones vor, die unter anderem mit GigaBit-Ethernet und WLAN ausgestattet sind.

Artikel veröffentlicht am ,

Neben dem Athlon 64 unterstützt das neue Shuttle-System DDR400-Speicher und Serial-ATA RAID sowie FireWire 400, USB 2.0 und ein 10/100-MBit/s-Netzwerk. Zudem bringt das System 6-Kanal-Sound mit digitalem SPDIF-Ein- und -Ausgang sowie einen Memory-Card-Reader in der Frontblende mit, der sechs verschiedene Medien unterstützt.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Zugleich kündigt Shuttle mit dem AN50R ein ATX-Mainboard ebenfalls auf Basis von Nvidias nForce-3-150-Chipsatz an. Dieses unterstützt DDR400-Speicher, Serial ATA RAID, FireWire 400, USB 2.0 und SPDIF Digital Audio I/O, bringt aber neben einem normalen 10/100-MBit/s-Netzwerkanschluss einen für Gigabit-Ethernet mit.

Für Intels Pentium 4 bietet Shuttle mit XPC SB75G2 ein Mini-PC-System auf Basis von Intels Chipsatz 875P und ICH5-R an. Es unterstützt Pentium-4-Prozessoren mit 800-MHz-Front-Side-Bus, ECC und PAT zur Speicheroptimierung sowie Serial-ATA RAID. Mit dieser Ausstattung soll der XPC vor allem im Workstations- und Server-Bereich zum Einsatz kommen. Auch ein Anschluss für Gigabit-Ethernet sowie FireWire 400, USB 2.0 und digitale Audio-Ports ist integriert.

Eher für den Heimbereich gedacht ist der XPC SB65 mit Intel-865PE-Chipsatz, der ein 220-W-Netzteil sowie einen integrierten 802.11b-WLAN-Adapter mitbringt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung UE-55NU7179 TV 455€)
  2. (u. a. Samsung 31,5 Zoll Curved Monitor 329€)
  3. (reduzierte Grafikkarten, Monitore, Gehäuse und mehr)

Folgen Sie uns
       


Intel NUC7 June Canyon - Test

Wir mögen Intels NUC7: Er hat volle PC-Funktionalität in kleinem Formfaktor zu einem niedrigen Preis.

Intel NUC7 June Canyon - Test Video aufrufen
Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek


    IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
    IMHO
    Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

    Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
    2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
    3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

      •  /