Microsoft: Neuer Xbox-Japan-Chef kommt von Squaresoft

Yoshihiro Maruyama verantwortet Xbox-Geschäft in Japan

Microsoft hat Yoshihiro Maruyama zum General Manager für seine Xbox Division in Japan berufen. Maruyama, der zuvor für Squaresoft (u.a. Final Fantasy) arbeitete, soll den Xbox-Absatz in Japan ankurbeln.

Artikel veröffentlicht am ,

Maruyama war als Senior Vice President und Chief Operating Officer bei der Square-Tochter Squaresoft tätig und als Board-Mitglied von DWonderland (vormals T&E Soft) tätig. Bei Squaresoft entwickelte Maruyama eine Strategie, mit der Square innerhalb von zwei Jahren in den USA zu einem der beliebtesten Spieleentwickler aufstieg.

Stellenmarkt
  1. Cloud Administrator*in (w/m/d)
    dedicom Deutsche DirektComputer GmbH, München (Home-Office möglich)
  2. Software Developer für Anwendungen und Schnittstellen (m/w / divers)
    Continental AG, Villingen
Detailsuche

Maruyama tritt seine neue Tätigkeit offiziell zum 1. Oktober an. Par Singh, der übergangsweise die Leitung der japanischen Xbox-Division übernommen hatte, übernimmt in Zukunft die Position des Director of Advanced Planning für Japan und Europa in Microsofts "Home and Entertainment Division".

Mit Mike Fischer konnte Microsoft zudem einen neuen Mann für die Xbox-Marketingaktivitäten in Japan gewinnen. Fischer war zuvor als Vice President für Marketing bei Sega in den USA tätig.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Machine Learning
Die eigene Stimme als TTS-Modell

Mit Machine Learning kann man ein lokal lauffähiges und hochwertiges TTS-Modell der eigenen Stimme herstellen. Dauert das lange? Ja. Braucht man das? Nein. Ist das absolut nerdig? Definitv!
Eine Anleitung von Thorsten Müller

Machine Learning: Die eigene Stimme als TTS-Modell
Artikel
  1. US-Streaming: Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix
    US-Streaming
    Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix

    Wenn Netflix-Abonnenten das Abo kündigen, wird vor allem der hohe Preis sowie ein schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis als Grund dafür genannt.

  2. Krypto-Gaming: Spieleentwickler wollen nichts mit NFT zu tun haben
    Krypto-Gaming
    Spieleentwickler wollen nichts mit NFT zu tun haben

    Die Gamesbranche wehrt sich bislang vehement gegen jedes neue Blockchain-Projekt. Manager und Entwickler erklären warum.
    Von Daniel Ziegener

  3. Mojo Lens: Erster Tragetest mit Augmented-Reality-Kontaktlinse
    Mojo Lens
    Erster Tragetest mit Augmented-Reality-Kontaktlinse

    Ein winziges Micro-LED-Display, ein Funkmodem, ein Akku - und kein Kabel: Der Chef von Mojo Lens hat seine AR-Kontaktlinse im Auge getragen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (G.Skill Trident Z Neo 32 GB DDR4-3600 149€) • The Quarry + PS5-Controller 99,99€ • Alternate (Acer Nitro QHD/165 Hz 246,89€, Acer Predator X28 UHD/155 Hz 1.105,99€) • Samsung GU75AU7179 699€ • Kingston A400 480 GB 39,99€ • Top-PC mit Ryzen 7 & RTX 3070 Ti 1.700€ [Werbung]
    •  /