• IT-Karriere:
  • Services:

VIA stellt Mainboard mit 12 x 12 cm Kantenlänge vor

Nano-ITX Mainboard für Winz-Rechner

VIA President und CEO Wenchi Chen hat in der Eröffnungsrede zum VIA Technology Forum 2003 ein Mainboard vorgestellt, das gerade einmal eine Kantenlänge von 12 cm besitzt und folglich für besonders kompakte Rechner gedacht ist.

Artikel veröffentlicht am ,

In seiner Ansprache zeigte sich Wenchi Chen davon überzeugt, dass die IT-Industrie vor ihrer vierten wichtigen Revolution steht. Die IT-Branche wird sich seiner Überzeugung nach von der PC-Ära ins Zeitalter der "Total Connectivity" bewegen, das der Industrie ein großes Wirtschaftswachstum bieten soll, aber auch erhebliche Innovationen auf beiden Seiten - der Chiphersteller und der Systementwickler - erfordere.

Stellenmarkt
  1. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  2. Automotive Safety Technologies GmbH, Wolfsburg

Wie schon aus der Kommunikations- und Unterhaltungsbranche bekannt, sollen künftig deutlich mehr Informationsflüsse auch im Haushalt digital zusammengeführt werden, gibt sich VIA zuversichtlich. Die PC-Plattform werde sich immer mehr auch in Konvergenzgeräten finden.

Das dazu passende VIA Nano-ITX Mainboard wurde in einem neuen, nicht standardisierten Formfaktor entwickelt. Mit nur 12 cm x 12 cm ist es die kleinste bisher vorgestellte Standardplattform, die dennoch über die normale PC- Funktionalität verfügt. Darauf aufgebaute kleine und leise Geräte sollen sich für den Einsatz im Büro, im Handel, in der Industrie, daheim oder unterwegs eignen. Bisher hat VIA mit dem Mini-ITX-Formfaktor Mainboards mit einer Kantenlänge von 17 x 17 cm gefertigt, Nano-ITX ist mit den Abmaßen einer CD-Hülle noch deutlich kleiner.

Chen bezeichnete das Nano-ITX Mainboard allerdings "als ein Gebilde, das noch Form annehmen muss". Die Markteinführung von Nano-ITX-Produkten soll dennoch im Laufe dieses Jahres stattfinden. Technische Details nannte man bislang nicht, ob man wie bei den eigenen Mini-ITX-Boards neben C3-Prozessoren auch Prozessoren anderer Hersteller unterstützen wird oder ob gar die zur CeBIT 2003 angekündigte "Mark CoreFusion"-Technik zum Einsatz kommen wird, bleibt also abzuwarten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

IXXI 25. Okt 2003

Hallo Generel ist ja der Trend das der "klassische" PC bei normalen Usern klein, leicht...

canken 25. Sep 2003

guck mal auf http://www.mini-itx.com; da gibts die Bilder schon cioau

sarge 25. Sep 2003

Ich will Bilder von dem 12x12cm Server-Board sehen!

Frank Meyrer 25. Sep 2003

ich bin auch dafür, dass man eher wieder bücher lesen sollte. auch hat der VIA das...

Zeitreisender 25. Sep 2003

1. Die Ansteuerung der Lampen hat nichts mit der eigentlichen Lampe bzw. dem Leuchtmittel...


Folgen Sie uns
       


Mechwarrior 5 - 8 Minuten Gameplay

In Mechwarrior 5 setzen wir uns einmal mehr in einen tonnenschweren Kampfroboter und schmelzen die gegnerischen Metallungetüme. Zuvor rüsten wir unseren stampfenden Mech aber mit entsprechenden Waffen aus.

Mechwarrior 5 - 8 Minuten Gameplay Video aufrufen
Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

    •  /