Intels Celeron erreicht 2,7 GHz - Einsatz auch in Notebooks

Ab sofort verfügbarer neuer Prozessor für PCs der unteren Preisregion

Während Intel und AMD um die Vormachtstellung bei den Prozessoren für teure Desktop-Rechner ringen, gibt es auch bei den für günstigere Systeme gedachten Prozessoren Neues zu berichten: Den Celeron bietet Intel nun auch mit einer Taktrate von 2,7 GHz für Desktop-PCs und Notebooks im unteren Preissegment an.

Artikel veröffentlicht am ,

Der 2,7-GHz-Celeron-Prozessor wird wie seine ebenfalls Pentium-4-basierten Vorgänger in 130-nm-Prozesstechnik gefertigt, in einem 478-Pin-Gehäuse ausgeliefert und verfügt über einen 400-MHz-Systembus sowie einen 128-KByte-Cache. Der Pentium 4 ist hingegen schon mit Taktraten von bis zu 3,2 GHz, einem Systembus von 533 und 800 MHz sowie einem Level-2-Cache von 512 KByte zu haben. Im November 2003 kommt gar noch ein als Pentium 4 HT Extreme Edition bezeichneter, leicht modifizierter Xeon mit 2 MByte Level-2-Cache auf den Markt, der allerdings mit geschätzten 850,- Euro deutlich teuer ist als der nicht annähernd so leistungsfähige Celeron mit 2,7 GHz, der im Großhandel bei einer Abnahmemenge von 1.000 Stück nur etwa 103,- US-Dollar kostet.

Für den von Intel vorgeschlagenen Einsatz im Notebook wurde der Celeron 2,7 GHz jedoch nicht mit einer speziellen Stromspartechnik versehen. Der Einsatz ist dann eher in Notebooks gedacht, die nicht sonderlich lange durchhalten, sondern eher günstig sein und dennoch mit einer hohen Taktfrequenz locken müssen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
CDU-Sicherheitslücke
Juristische Drohungen schaden der IT-Sicherheit

Dass eine Person, die verantwortungsvoll eine Sicherheitslücke gemeldet hat, dafür juristischen Ärger bekommt, ist fatal und schadet der IT-Sicherheit.
Ein IMHO von Hanno Böck

CDU-Sicherheitslücke: Juristische Drohungen schaden der IT-Sicherheit
Artikel
  1. Kritik der Community: Microsoft schaltet Kommentare unter Windows-11-Video ab
    Kritik der Community
    Microsoft schaltet Kommentare unter Windows-11-Video ab

    In einem Youtube-Video verteidigt Microsoft die Bedingungen von Windows 11. Die Community ist außer sich, Kommentare werden geblockt.

  2. Connect-App: CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an
    Connect-App  
    CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an

    Nach dem Auffinden einer Lücke in einer CDU-App zeigt die Partei nun die Finderin an. Der CCC will deshalb keine Lücken mehr an die CDU melden.

  3. Datenübertragung: Flüssigkernfaser könnte Glasfaser ersetzen
    Datenübertragung
    Flüssigkernfaser könnte Glasfaser ersetzen

    Schweizer Forscher haben eine Faser entwickelt, die Daten genauso gut überträgt wie eine Glasfaser, aber dieser gegenüber Vorteile hat.

Lucky 25. Sep 2003

Als nicht Intel-User find das sehr hoch gegriffen von so einem "Leistungsverlust" zu...

Hasenfurz 25. Sep 2003

Daß Celerons im Durschnitt nur halb so schnell sind wie gleich getaktete Pentuims? Oder...

Dr Funk 25. Sep 2003

Wie schnell ist eigentlich sonen Celereon im Vergleich zum normalen P4 ohne HT ?



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Speicherwoche bei Saturn Samsung • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 153,11€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Bosch Professional Werkzeuge und Messtechnik • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • 60 Jahre Saturn-Aktion [Werbung]
    •  /