Abo
  • Services:

Sophos übernimmt ActiveState

Briten vor allem an ActiveStates Anti-Spam-Technologie interessiert

Der Virenschutz-Spezialist Sophos übernimmt den Softwarehersteller ActiveState. ActiveState entwickelt unter anderem Antispam-Software für Unternehmen, hat sich aber vor allem mit Entwickler-Tools für Open-Source-Sprachen und seiner Perl-Implementierung für Windows einen Namen gemacht.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Transaktion hat laut Sophos einen Wert von rund 23 Millionen US-Dollar, der in bar gezahlt wird. Dabei übernimmt Sophos alle Anteile sowie die mehr als 100 Mitarbeiter von ActiveState. Den Stammsitz des Unternehmens in Vancouver will Sophos als zusätzliches Forschungs- und Entwicklungszentrum nutzen. Zudem will das britische Unternehmen die Standorte nutzen, um vor Ort im kanadischen Markt präsent zu sein.

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, München
  2. abilex GmbH, Sindelfingen

Die ActiveState-Produktlinien für Open-Source-Programmierer sollen weiterhin entwickelt und unter der ActiveState-Marke verkauft werden. Als Bestandteil von Sophos soll sich das Entwickler-Team von ActiveState dem Support der Open Source Community widmen.

Der Präsident von ActiveState, Steve Munford, soll eine Schlüsselposition bei der Entwicklung des Antispam-Elements für Sophos einnehmen und wird Mitglied des Executive Management Teams. Munford besetzt den Posten des Global VP Messaging und wird den Vorstandssitzungen von Sophos beiwohnen.

Die Antiviren-Technologie von Sophos soll zudem in PureMessage, der ActiveState-Software zum E-Mail-Schutz für Unternehmen, integriert werden, um so eine einheitliche Lösung für Viren- und Spam-Schutz anbieten zu können. PureMessage unterstützt derzeit AIX, HP-UX, FreeBSD, Linux und Solaris.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Fractal Design Meshfy Light Tint 69,90€)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Sony Xperia 1 - Hands on (MWC 2019)

Das Xperia 1 ist Sonys neues Oberklasse-Smartphone. Es ist das erste Xperia-Smartphone mit einer Triple-Kamera. Das Display im 21:9-Format sorgt für ein schmales Gehäuse. Im Juni 2019 soll das Xperia 1 zum Preis von 950 Euro erscheinen.

Sony Xperia 1 - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Operation 13: Anonymous wird wieder aktiv
Operation 13
Anonymous wird wieder aktiv

Mehrere Jahre wirkte es, als sei das dezentrale Kollektiv Anonymous in Deutschland eingeschlafen. Doch es bewegt sich etwas, die Aktivisten machen gegen Artikel 13 mobil - auf der Straße wie im Internet.
Von Anna Biselli


    Display-Technik: So funktionieren Micro-LEDs
    Display-Technik
    So funktionieren Micro-LEDs

    Nach Flüssigkristallanzeigen (LCD) mit Hintergrundbeleuchtung und OLED-Bildschirmen sind Micro-LEDs der nächste Schritt: Apple arbeitet daran für Smartwatches und Samsung hat bereits einen Fernseher vorgestellt. Die Technik hat viele Vorteile, ist aber aufwendig in der Fertigung.
    Von Mike Wobker

    1. AU Optronics Apple soll Wechsel von OLEDs zu Micro-LEDs vorbereiten

    Überwachung: Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert
    Überwachung
    Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert

    Videokameras, Wanzen, GPS-Tracker, Keylogger - es gibt viele Möglichkeiten, mit denen Firmen Mitarbeiter kontrollieren können. Nicht wenige tun das auch und werden dafür mitunter bestraft. Manchmal kommen sie aber selbst mit heimlichen Überwachungsaktionen durch. Es kommt auf die Gründe an.
    Von Harald Büring

    1. Österreich Bundesheer soll mehr Daten bekommen
    2. Datenschutz Chinesische Kameraüberwachung hält Bus-Werbung für Fußgänger
    3. Überwachung Infosystem über Funkzellenabfragen in Berlin gestartet

      •  /