Abo
  • Services:

Symantec schluckt PowerQuest

Übernahme soll bis Ende 2003 abgeschlossen sein

Wie Symantec bekannt gab, soll das Unternehmen PowerQuest samt der gesamten Produktlinie von Symantec bis Ende des Jahres 2003 übernommen werden. Eine entsprechende Vereinbarung wurde soeben von beiden Firmen unterzeichnet. Mit der Übernahme will Symantec neue Produkte im Bereich von Unternehmenssicherheit entwickeln und anbieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Symantec will die PowerQuest-Produkte in eine für die aus der Übernahme entstehende neue Produktlinie einbinden: Demnach sollen so Lösungen für Imaging-, Backup- und Datenrettungsfunktionen für Unternehmenskunden angeboten werden. Je nach Zustimmung von Kartellbehörden und den Aktionären beider Unternehmen soll die Übernahme Ende des Jahres 2003 abgeschlossen werden. Über weitere Details der Übernahme haben beide Unternehmen Stillschweigen vereinbart.

Mit dem Aufkauf von PowerQuest verschwindet im Bereich von Sicherheitssoftware ein weiterer Anbieter vom Markt. PowerQuest hat sich in jüngster Vergangenheit nahezu ausschließlich im Unternehmensmarkt engagiert und die Aktivitäten im Consumer-Bereich seitdem nahezu eingestellt. Berühmt wurde das Unternehmen durch das Produkt PartitionMagic, das eine Umpartitionierung von Festplatten ohne Datenverlust erlaubt. Aber auch mit den Produkten Drive Image zum Speichern kompletter Partitionen und dem seit Jahren eingestellten Second Chance konnte sich PowerQuest einen Namen machen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. für 109,99€ statt 189,99€ (Neupreis) und 32 GB für 139,99€ statt 219,99€ (Neupreis)
  2. (aktuell u. a. WD Elements 4 TB für 99€ und SanDisk Ultra 64-GB-micro-SDXC für 17€ - Angebote...
  3. für 249€ + 5,99€ Versand
  4. 79,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 126€)

freddie 08. Mär 2006

Hallo, habe vor kurzem drive image 7 erworben und nach der Installation eine böse...

seeli 04. Sep 2005

hallo marcus ich habe ein problem mit oben genannten prgramm,vielleicht hast du ein tip...

seeli 04. Sep 2005

wer weiß hilfe.

Markus 19. Jul 2004

Also, sorry, jetzt muß ich hier doch mal eingreifen und ein wenig Partei für die beiden...

anybody 19. Mär 2004

Haha, typisches Powerquest Problem ! Kennzeichen für ein Powerquest Problem: a...


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9370) - Fazit

Dells neues XPS 13 ist noch dünner als der Vorgänger. Der Nachteil: Es muss auf USB-A und einen SD-Kartenleser verzichtet werden. Auch das spiegelnde Display nervt uns im Test. Gut ist das Notebook trotzdem.

Dell XPS 13 (9370) - Fazit Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

Virgin Galactic: Spaceship Two fliegt wieder - trotz tödlicher Unfälle
Virgin Galactic
Spaceship Two fliegt wieder - trotz tödlicher Unfälle

Die Entwicklung des Raketenflugzeugs für Touristenflüge in den Weltraum hat schon vier Menschenleben gekostet. Vergangenen Donnerstag hat Virgin Galactic die Tests mit Raketentriebwerk wieder aufgenommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
    P20 Pro im Kameratest
    Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

    Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
    2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
    3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

      •  /