Abo
  • Services:

Red Hat stellt Pläne für Open-Source-Architektur vor

Integrierte Plattform-, Infrastruktur- und Management-Technologien geplant

Red Hat hat einen langfristigen Ausblick auf eigene Pläne zur Schaffung einer umfassenden, flexiblen und auf Standards basierenden Open-Source-Architektur für den Unternehmenseinsatz vorgestellt. Das Hauptaugenmerk gilt dabei dem Systemmanagement und einer breiten Anwendungsunterstützung auf einer Vielzahl unterschiedlicher Hardware.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Open-Source-Architektur resultiert aus der Zusammenarbeit mit der Open-Source-Community, Gesprächsrunden mit führenden Technologieanbietern und dem Dialog mit Kunden. Statt auf unflexible Lösungen proprietärer Anbieter sollen Unternehmen in Zukunft auf Red Hats Open-Source-Architektur setzen - einer sicheren, skalierbaren und effektiv verwaltbaren Infrastruktur für den Einsatz von Unternehmensanwendungen.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Robert Bosch GmbH, Renningen

Red Hat strebt dabei eine umfassende Teilnahme und Kooperation von Software- und Hardware-Anbietern sowie der Open-Source-Community an. "Kunden, die die Open-Source-Architektur einsetzen, werden den Vorteil großer Leistungsfähigkeit zu geringen Kosten in Kombination mit Herstellerunabhängigkeit genießen", so Red Hat. Als Ergebnis des Projekts soll eine modulare Umgebung entstehen, die mehr Bestandteile der Unternehmensinfrastruktur bereitstellt, ohne den Anwender an einen bestimmten Anbieter zu binden.

Die erste Phase im Aufbau der Open-Source-Architektur konzentriert sich auf die grundlegende Plattform - Red Hat Enterprise Linux 3. Dieses soll als einheitliche Plattform dienen und sieben Hardware-Architekturen sowohl für Client- als auch für Server-Einsätze unterstützen. Das Red Hat Network soll dabei als Auslieferungsmechanismus dienen.

Die zweite Phase soll sich auf andere Schlüsselbereiche der Infrastruktur einschließlich eines Web Application Frameworks konzentrieren. Dabei setzt Red Hat auf ein Open Source Web Application Framework, eine J2EE-Implementierung und entsprechende Entwicklungs-Tools, die zusammen mit dem ObjectWeb Consortium, der Apache Software Foundation und der DIDE-Entwicklergemeinschaft entwickelt werden.

Abschließend soll sich die dritte Phase auf integrierte Virtualisierungs- und Management-Fähigkeiten mit dem Ziel konzentrieren, die Systemauslastung zu maximieren und die Gesamtbetriebskosten zu reduzieren. Die Systemvirtualisierung soll dabei Speicherung, Systembereitstellung und das Management der Applikationsressourcen in einer jederzeit abrufbaren, hochverfügbaren Umgebung beinhalten.

Die Angebote sollen durch weltweite Abonnement-Dienstleistungen ergänzt werden, welche die Implementierung und Entwicklung einer vollständigen Open-Source-Architektur auf der Basis der Red-Hat-Enterprise-Linux-Plattform unterstützen. Red Hat Enterprise Linux 3 soll noch in diesem Quartal als Abonnement verfügbar sein, das auch den Zugang zum Red Hat Network sowie entsprechende Dienstleistungen umfasst.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5€
  2. 59,99€
  3. 4,95€

Folgen Sie uns
       


Far Cry 5 - Fazit

Im Fazit zu Far Cry 5 zeigen wir dumme Gegner, schöne Grafik und erklären, wie Ubisoft erneut viel Potenzial verschenkt.

Far Cry 5 - Fazit Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Ancestors Legacy angespielt: Mittelalter für Echtzeit-Strategen
Ancestors Legacy angespielt
Mittelalter für Echtzeit-Strategen

Historisch mehr oder weniger akkurate Spiele sind angesagt, nach Assassin's Creed Origins und Kingdom Come Deliverance will nun auch Ancestors Legacy mit Geschichte punkten. Golem.de hat eine Beta des im Mittelalter angesiedelten Strategiespiels ausprobiert.

  1. Into the Breach im Test Strategiespaß im Quadrat

Grenzenloser Datenzugriff: Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet
Grenzenloser Datenzugriff
Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet

Neue Gesetze in den USA und der EU könnten den Weg für einen ungehinderten und schnellen weltweiten Datenzugriff von Ermittlungsbehörden ebnen. Datenschützer und IT-Wirtschaft sehen die Pläne jedoch sehr kritisch.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektronische Beweise EU-Kommission fordert weltweiten Zugriff auf Daten
  2. Panera Bread Café-Kette exponiert Millionen Kundendaten im Netz
  3. Soziale Netzwerke Datenschlampereien mit HIV-Status und Videodateien

    •  /