Abo
  • Services:

Dual-Grafikkarten mit zwei DirectX-9-Grafikchips von XGI

Der sekundäre Grafikchip kann über den AGP-Bus auch eigene Anforderungen an den Treiber senden, der seinerseits die Befehle für die beiden Grafikchips separat verwaltet. Beide Grafikchips berechnen dabei Teile des Gesamtbildes parallel, wobei die vom zweiten Chip berechneten Bildteile in den Frame-Buffer des ersten Grafikchips kopiert und dann das Gesamt-Bild zum Display gesendet wird.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. CCV Deutschland GmbH, Au in der Hallertau

Zum Vergleich: Die im Consumer-Bereich bisher eine Ausnahme darstellenden Dual-Grafikchip-Lösungen Voodoo2-SLI, Voodoo5 und Rage Fury MaXX haben die Bilder zeilenweise oder aufeinander folgende Einzelbilder im Wechsel berechnet - vermutlich als Reaktion auf die XGI-Ankündigung von Dual-Konfigurationen zeigt ATIs Partner Sapphire derzeit eine "Sapphire Pro Maxx" mit zwei Radeon-9800-Pro-Grafikprozessoren auf der Computex, weist allerdings darauf hin, dass es sich nur um eine Produktstudie handle, die nicht auf den Markt kommen werde.

Für Notebooks hat XGI den Volari XP5 (250 MHz) im Programm, ein OpenGL-1.3- und DirectX-8.1-fähiger Grafikprozessor, der bis zu 128 MByte DDR1-SDRAM mit 250 MHz Speichertakt nutzen kann. Mit je einer Vertex- (Version 1.1) und einer Pixel-Shader-Einheit (Version 1.3) in Hardware und zwei Render-Pipelines sollen Notebooks damit auch für Spiele geeignet sein, müssen aber auf DirectX-9-Effekte - wie sie etwa das noch nicht erschienene Half-Life 2 einsetzt - verzichten. Mit dem XP5 können bis zu drei Displays (Notebook-LCD plus externe Displays) separat angesteuert werden. XGI bietet den Volari XP5m32 mit 32 MByte Speicher für kleine und leichte Notebooks, den Volari XP5m64 mit 64 MByte Speicher für leistungsstärkere Geräte und den XP5 mit 128 MByte für andere Marktsegmente an.

Bisher hat nur XGI Benchmarkwerte veröffentlicht, so soll die Volari-V5-Serie im 3DMark 03 über 2000 Punkte, die V8-Serie über 3000 Punkte und die Dual-Konfigurationen über 4000 (Volari Duo V5 Ultra) respektive über 5600 Punkte (Volari Duo V8 Ultra) erzielen. Der Notebook-Chip XP5 schafft laut Hersteller über 1000 Punkte im DirectX-Benchmark 3DMark 03. Die Werte für die Volari-Duo-Referenz-Grafikkarten klingen recht beachtlich, wie die Leistung der im Handel erhältlichen Karten aussehen wird, müssen unabhängige Tests zeigen, obwohl XGI auf seinem Computex-2003-Stand zum Selbertesten einlädt.

XGI hat bekannt gegeben, dass man zwecks Zusammenarbeit mit Systemintegratoren keinen Preiskrieg anzetteln will, um der Konkurrenz Marktanteile abzuringen. Stattdessen will man durch hohe Qualität Kunden für sich gewinnen. Obwohl die Chips nun fertig und lieferbar zu sein scheinen - sie waren zur CeBIT 2003 auch für das dritte Quartal 2003 angekündigt worden - haben die großen Grafikkartenhersteller bisher noch keine entsprechenden Produkte angekündigt. XGI arbeitet jedoch eigenen Angaben zufolge mit den wichtigsten PC- und Grafikkarten-Herstellern zusammen.

 Dual-Grafikkarten mit zwei DirectX-9-Grafikchips von XGI
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€
  2. (-79%) 5,99€
  3. 59,99€

itsmemario 24. Sep 2003

Prima, mit 3D-Mark getestet. Na immehrin funktioniert die Karte. Und das Einsteigermodell...

guru meditation 24. Sep 2003

Das hier ist evtl. für Interessierte interessant. ;) http://www.tecchannel.de/news...

Alex 24. Sep 2003

Ich freu mich schon auf die ersten Reviews der marktreifen Grafikkarten. So wie es laut...

balla 24. Sep 2003

Besonders letzteres. ATIs laufen bekanntlich ohne Schwierigkeiten, bei nVidia darf man...

daniel 23. Sep 2003

jo man du hast recht...nichts wird schneller schal als ne Graka und dan gibts da echt so...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test

Das Galaxy S9 und das Galaxy S9+ sind Samsungs neue Oberklasse-Smartphones. Golem.de hat sich im Test besonders die neuen Kameras angeschaut, die eine variable Blende haben.

Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

Virgin Galactic: Spaceship Two fliegt wieder - trotz tödlicher Unfälle
Virgin Galactic
Spaceship Two fliegt wieder - trotz tödlicher Unfälle

Die Entwicklung des Raketenflugzeugs für Touristenflüge in den Weltraum hat schon vier Menschenleben gekostet. Vergangenen Donnerstag hat Virgin Galactic die Tests mit Raketentriebwerk wieder aufgenommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
    Xperia XZ2 Compact im Test
    Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

    Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
    2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
    3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

      •  /