Abo
  • Services:

Sapphire-Grafikkarte mit zwei Radeon-9800-Grafikchips

Konzept der Rage Fury MAXX aufgewärmt

Bisher nur als Produktstudie gezeigt haben die Techniker des asiatischen Grafikkartenherstellers und engen ATI-Partners Sapphire eine Grafikkarte mit zwei Radeon-9800-Pro-Grafikchips. Unter dem Namen "Sapphire Pro Maxx" erinnert es an die Ende 1999 von ATI eingeführte "Rage Fury MAXX", die zwei Grafikchips vom Typ Rage 128 Pro mit je eigenen 32 MByte Speicher beherbergte, um aufeinander folgende Einzelbilder parallel zu berechnen - und dennoch Nvidias erster GeForce-Generation (GeForce256 bzw. GeForce1) unterlag.

Artikel veröffentlicht am ,

Es gab immer wieder Gerüchte, dass ATI die Maxx mit neuen Chips wieder aufleben lassen könnte, was sich jedoch nie bewahrheitete. Auch die Studie von Sapphire, die der Hersteller im Moment auf der Computex 2003 in Taiwan in Aktion zeigt, ist nicht für die Massenfertigung geplant, wird aber den einen oder anderen 3D-Fan danach schmachten lassen.

Sapphire Pro Maxx
Sapphire Pro Maxx

Die "Sapphire Pro Maxx" wurde laut Sapphire nur als Machbarkeitsstudie gebaut - ob und welche Leistungsschübe die Kombination der beiden Radeon-9800-Pro-Chips mit sich bringt, wurde nicht angegeben. Zur weiteren Ausstattung der Karte zählen eine Temperaturanzeige und eine On-Board-Firewire-Schnittstelle. Für Leistungstests will Sapphire die Produktstudie nicht zur Verfügung stellen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Katsenkalamitaet 23. Feb 2005

Zeit abgelaufen.

Katsenkalamitaet 23. Feb 2005

Was genau passiert nicht?

Benjamin Hammer 23. Feb 2005

Hallo Ich hab mal ne Frage kann mir jemand helfen!!! Ich hab mir ne 9800 pro geholt. Hab...

cyclemodem 28. Jan 2004

Auf jeden Fall öfterst mal bei Ebay reinschauen, da gibts ab und zu solch abgefahrene...

Brainscanner 28. Jan 2004

Da es ja nun offenbar solche grafikkarten für den Industriebetrieb gibt muß es doch...


Folgen Sie uns
       


Toshiba Dynaedge ausprobiert

Das Dynaedge ist wie Google Glass eine Datenbrille. Allerdings soll sie sich an den industriellen Sektor richten. Die Brille paart Toshiba mit einem tragbaren PC - für Handwerker, die beide Hände und ein PDF-Dokument brauchen.

Toshiba Dynaedge ausprobiert Video aufrufen
Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /