Abo
  • Services:

VeriSign verteidigt seinen SiteFinder-Dienst

IAB veröffentlicht detaillierte Analyse von VeriSigns Site-Finder

Nachdem die ICANN VeriSign am Freitag aufgefordert hat, seinen SiteFinder-Dienst wieder einzustellen, setzt sich VeriSign zur Wehr. Der SiteFinder löst unbekannte Domain-Namen unter den Top-Level-Domains .com und .net auf und leitet entsprechende Anfragen auf eine Übersichtsseite von VeriSign weiter. Das Internet Architecture Board hat unterdessen eine detaillierte Analyse der durch den VeriSign-Dienst hervorgerufenen Probleme veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am ,

VeriSign weist die Kritik an seinem SiteFinder zurück. Der Dienst sei nach monatelanger Forschung gestartet worden, nachdem auch andere Registrys einen ähnlichen Service anbieten würden. Der SiteFinder sei dabei konform zu allen entsprechenden technischen Standards. Dennoch sei man an allen weiteren technischen Informationen, die die ICANN bezüglich des SiteFinders erhalten habe, interessiert. VeriSign setzt dabei auf Gespräche mit ICANN Chairman Vint Cerf sowie Steve Crocker, Chairman von ICANNs Security and Stability Advisory Committee.

Stellenmarkt
  1. diconium digital solutions GmbH, Berlin, Hamburg, Karlsruhe, Stuttgart
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München

Den Aufruf zur Einstellung des SiteFinders lehnt VeriSign aber ab. Man solle zunächst versuchen, alle vorhandenen Daten zu analysieren, um dann die notwendigen Schritte einzuleiten.

Derweil hat das Internet Architecture Board (IAB) auf Aufforderung der ICANN eine technische Analyse des SiteFinders und der damit einhergehenden Probleme veröffentlicht. Zeigten bislang Browser weltweit in der jeweilig eingestellten Sprache eine Meldung wie "Seite nicht gefunden" an, wird diese nun durch eine rein englischsprachige Meldung ersetzt. Auch Mails an unbekannte Domains laufen nun auf den Server von VeriSign auf. Zudem wird die Auswertung entsprechender Fehlermeldungen zu Applikationen erschwert, auch Spam-Filter werden mitunter beeinträchtigt. Darüber hinaus sieht das IAB Probleme beim Datenschutz.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 20,99€
  3. 53,99€

Folgen Sie uns
       


Hackerangriff auf die Bundesregierung - Interview

Golem.de-Security-Redakteur Hauke Gierow klärt über den Hackerangriff auf die Bundesregierung auf.

Hackerangriff auf die Bundesregierung - Interview Video aufrufen
Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  2. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich
  3. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /