Abo
  • Services:

Erstes Add-On zu SimCity 4 erschienen

SimCity 4 Rush Hour erlaubt die Entwicklung komplexer Verkehrssysteme

Electronic Arts kündigte jetzt ein erstes Erweiterungspaket für SimCity 4 an, SimCity 4 Rush Hour. Spieler können dabei erstmals selbst mit Verkehrsmitteln durch die Stadt fahren, um gestellte Missionen zu lösen. Zudem haben Spieler weitgehende Kontrolle über den gesamten Verkehr in ihrer Stadt und die Möglichkeit, ein komplexes Nahverkehrssystem zu entwickeln.

Artikel veröffentlicht am ,

So sollen sich Verkehrssysteme entwickeln lassen, die im Kern auf Bahnen wie in Chicago, breiten Straßen wie in New York oder Einbahnstraßen wie in San Francisco basieren. Aber auch Einschienenbahnen, U-Bahnen oder Fähren stehen zur Auswahl. Dabei ist es am Spieler, ein möglichst effizientes Verkehrssystem für die Bewohner seiner Stadt zu errichten.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. OTTO JUNKER GmbH, Simmerath

Spieler können aber auch die Steuerung einzelner Verkehrsteilnehmer übernehmen und beispielsweise ein Feuerwehrauto auf dem kürzesten Weg zu einen Brand steuern. Aber auch Missionen sind zu lösen, vom Einfangen von Autodieben bis hin zum eigenen Autodiebstahl.

Zudem stehen in SimCity 4 Rush Hour rund 30 neue Brückenoptionen zur Verfügung, ebenso eine Reihe von modernen europäischen Gebäuden sowie historischen US-Gebäuden. Auch eine Startrampe für das Space Shuttle lässt sich einrichten und Straßennamen frei vergeben. Dabei dürfen auch neue Unglücke wie Autounfälle und entgleiste Bahnen nicht fehlen. Spieler haben aber auch die Möglichkeit, ihr eigenes UFO zu kontrollieren.

In den USA soll SimCity 4 Rush Hour ab sofort erhältlich sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate.de
  2. 106,34€ + Versand
  3. bei dell.com
  4. 57,99€

Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9370) - Fazit

Dells neues XPS 13 ist noch dünner als der Vorgänger. Der Nachteil: Es muss auf USB-A und einen SD-Kartenleser verzichtet werden. Auch das spiegelnde Display nervt uns im Test. Gut ist das Notebook trotzdem.

Dell XPS 13 (9370) - Fazit Video aufrufen
Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
Patscherkofel
Gondelbahn mit Sicherheitslücken

Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
Von Hauke Gierow

  1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
  2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

Indiegames-Rundschau: Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
Indiegames-Rundschau
Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Grafikwucht beim ganz großen Maus-Abenteuer oder lieber Simulationstiefe beim Mischen des Treibstoffs für den Trabbi? Wieder haben Fans von Indiegames die Qual der Wahl - wir stellen die interessantesten Neuheiten vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  2. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Ryzen 7 2700X im Test: AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel
Ryzen 7 2700X im Test
AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel

Der neue Ryzen 7 2700X gehört zu den schnellsten CPUs für 300 Euro. In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs
  2. AMD-Prozessor Ryzen-Topmodell 7 2700X kostet 320 Euro
  3. Spectre v2 AMD und Microsoft patchen CPUs bis zurück zum Bulldozer

    •  /