Abo
  • Services:

SyncMaster 193T: Neues 19-Zoll-Display von Samsung

Kontrastverhältnis von bis zu 750:1

Unter der Bezeichnung SyncMaster 193T hat Samsung ein neues 19-Zoll-Display als Nachfolger des 191T vorgestellt. Das TFT soll ein Kontrastverhältnis von bis zu 750:1 bieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Panel verfügt über einen Pixelabstand von 0,294 Millimeter, 25 Millisekunden Reaktionszeit, eine Helligkeit von 250 Candela pro Quadratmeter und 170 Grad horizontalen wie vertikalen Betrachtungswinkel. Das Gerät löst 1.280 x 1.024 Bildpunkte auf.

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. Carl Werthenbach Konstruktionsteile GmbH & Co. KG, Bielefeld

Das Gerät ist mit einer Pivotfunktion ausgestattet. Das bedeutet, dass man den Bildschirm um 90 Grad drehen kann - vom herkömmlichen Landscape- auf das so genannte Portraitformat. Das Hochformat (Portrait) ist beim Schreiben und bei DTP besonders interessant, weil eine Seite im DIN-A4-Format in voller Länge auf den Schirm passt.

Den Preis gibt Samsung mit 799,- Euro für die Version ohne Lautsprecher an. Als Multimediaversion, d.h. mit integrierten Lautsprechern im Fuß, soll der SM 193 T MM 849,- Euro kosten. Die Geräte sollen ab Kalenderwoche 40/41 2003 erhältlich sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Asus ROG Maximus X Code Mainboard 319€, Xiaomi Pocophone F1 64GB Handy 319€)
  2. 89,90€ statt 122,90€
  3. 0,00€

Tolanov 05. Mär 2004

Hallo, ich möchte mir einen TFT kaufen.Leider schwanke ich zwischen dem 193t und dem...

Chris 13. Jan 2004

Mal wieder jemand der sich ganz toll auskennt :-) 25 ms sind nicht gleich 25 ms ein 25 ms...

Ex Gamesmaniac 17. Nov 2003

Quatsch. Schonmal mit dem Ding gespielt, oder nur wieder an den Lippen respektive...

der eine 12. Nov 2003

bisher habe ich nur derartige tft screens gesehen. ist wohl völlig normal. man muß sich...

der eine 12. Nov 2003

tolle info. wie wäre es mit konkreten angaben? ich hab mit samsung bisher nur gutes...


Folgen Sie uns
       


Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest

Die MX Vertical ist Logitechs erste vertikale Maus. Sie hat sechs Tasten und kann wahlweise über Blueooth, eine Logitech-eigene Drahtlostechnik oder Kabel verwendet werden. Die spezielle Bauform soll Schmerzen in der Hand, dem Handgelenk und den Armen verhindern. Wem es vor allem darum geht, eine vertikale Sechstastenmaus nutzen zu können, kann sich das deutlich günstigere Modell von Anker anschauen, das eine vergleichbare Bauform hat. Logitech verlangt für die MX Vertical 110 Euro, das Anker-Modell gibt es für um die 20 Euro.

Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest Video aufrufen
Echo Link: Amazon hält sich für Sonos
Echo Link
Amazon hält sich für Sonos

Sonos ist offenbar für Amazon ein Vorbild. Anders ist die Existenz des Echo Link und des Echo Link Amp nicht zu erklären. Aber ohne ein Ökosystem wie das von Sonos sind die Produkte völlig unsinnig.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Smarte Echo-Lautsprecher Amazon macht Alexa schlauer
  2. Amazon Alexa Echo-Lautsprecher können bald über Skype telefonieren
  3. Zusatzbox Amazon bringt Alexa mit Echo Auto in jedes Auto

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Geforce RTX 2080 (Ti) im Test: Nvidias Turing-Grafikkarten sind konkurrenzlos
Geforce RTX 2080 (Ti) im Test
Nvidias Turing-Grafikkarten sind konkurrenzlos

Technisch gibt es an der Geforce RTX 2080 (Ti) nichts zu meckern: Die Grafikkarten mit Nvidias Turing-Architektur sind extrem schnell und das Referenz-Design ist dabei dennoch erfreulich leise. Wer Deep-Learning- oder Raytracing-Optik will, muss aber teuer bezahlen und vorerst warten.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarten Das kann Nvidias Turing-Architektur
  2. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  3. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt

    •  /