Abo
  • Services:

EA bringt Final Fantasy X-2 nach Europa

Japanisches PlayStation-2-Rollenspiel kommt Anfang 2004 über EA

Das bereits im März 2003 in Japan veröffentlichte PlayStation-2-Rollenspiel "Final Fantasy X-2" wird Anfang 2004 auch in Europa auf den Markt kommen. Dazu hat der Spieleentwickler Square Enix nun eine exklusive Vertriebspartnerschaft mit Electronic Arts (EA) verkündet.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Während die einzelnen Teile der erfolgreichen Final-Fantasy-Spieleserie in der Regel von eigenständigen Charaktere und Welten erzählen, führt Final Fantasy X-2 (FFX-2) die "Science-Fantasy"-Geschichte von Final Fantasy X fort. Dabei übernimmt man nun die Rolle von Yuna, die sich nach dem Sieg über Sin auf die Suche nach dem Hauptcharakter macht - in einer Welt, die nun in den Händen der Maschinen-Freaks ("Al Bhed") ist und wieder aus dem Gleichgewicht zu geraten droht.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Einsatzorte
  2. Viertel Motoren GmbH, Nürnberg

Screenshot #2
Screenshot #2
In Japan wurde der Einzelspieler-Titel bis September 2003 über 2 Millionen Mal verkauft, während die ganze Serie insgesamt auf weltweit 45 Millionen Stück komme, so EA und Square Enix in einer gemeinsamen Pressemitteilung. EA erhofft sich auch für Europa hohe Verkaufszahlen, da FFX-2 einfacher zu steuern und somit auch einem breiteren Publikum zugänglich sei. So biete FFX-2 als erster Final-Fantasy-Teil die erste, nahezu komplett nichtlinear durchspielbare Geschichte und beschleunige durch die Rückkehr zum Active-Time-Battle-Kampfsystem auch den Ablauf der häufigen Gefechte im Spiel.

Ein genaues Veröffentlichungsdatum für die einzelnen europäischen PAL-Territorien wurde noch nicht bekannt gegeben, bis jetzt wird nur "Anfang 2004" als Termin für FFX-2 genannt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ (Release 19.10.)
  2. 7,48€
  3. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)

Aran 23. Nov 2007

hallo ich habe ne frage wie kriegt man das HP Shpäriod danke schon mal...

Aran 23. Nov 2007

hallo ich habe ne frage wie kriegt man das HP Shpäriod danke schon mal...

Floppy3 1/2 26. Feb 2004

da komt ein strich zwischen x und maillenium ;)

HAMSTER 26. Feb 2004

Ok, Vielen dank! ich schau mir das sobald wie möglich an! Greezli Hamster

Giskard 25. Feb 2004

Einfach mal auf http://www.xmaillennium.de gehen. Da gibbet jedemenge tipps. Und wenns...


Folgen Sie uns
       


Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018)

Die biegbaren Displays von Royole bieten auch an der Bruchkante ein sehr gutes Bild. Wann ein Endverbraucherprodukt mit einem derartigen flexiblen Bildschirm auf den Markt kommt, ist noch nicht bekannt.

Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018) Video aufrufen
Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

    •  /