Abo
  • Services:

EA bringt Final Fantasy X-2 nach Europa

Japanisches PlayStation-2-Rollenspiel kommt Anfang 2004 über EA

Das bereits im März 2003 in Japan veröffentlichte PlayStation-2-Rollenspiel "Final Fantasy X-2" wird Anfang 2004 auch in Europa auf den Markt kommen. Dazu hat der Spieleentwickler Square Enix nun eine exklusive Vertriebspartnerschaft mit Electronic Arts (EA) verkündet.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Während die einzelnen Teile der erfolgreichen Final-Fantasy-Spieleserie in der Regel von eigenständigen Charaktere und Welten erzählen, führt Final Fantasy X-2 (FFX-2) die "Science-Fantasy"-Geschichte von Final Fantasy X fort. Dabei übernimmt man nun die Rolle von Yuna, die sich nach dem Sieg über Sin auf die Suche nach dem Hauptcharakter macht - in einer Welt, die nun in den Händen der Maschinen-Freaks ("Al Bhed") ist und wieder aus dem Gleichgewicht zu geraten droht.

Stellenmarkt
  1. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen
  2. Hochschule Albstadt-Sigmaringen, Albstadt

Screenshot #2
Screenshot #2
In Japan wurde der Einzelspieler-Titel bis September 2003 über 2 Millionen Mal verkauft, während die ganze Serie insgesamt auf weltweit 45 Millionen Stück komme, so EA und Square Enix in einer gemeinsamen Pressemitteilung. EA erhofft sich auch für Europa hohe Verkaufszahlen, da FFX-2 einfacher zu steuern und somit auch einem breiteren Publikum zugänglich sei. So biete FFX-2 als erster Final-Fantasy-Teil die erste, nahezu komplett nichtlinear durchspielbare Geschichte und beschleunige durch die Rückkehr zum Active-Time-Battle-Kampfsystem auch den Ablauf der häufigen Gefechte im Spiel.

Ein genaues Veröffentlichungsdatum für die einzelnen europäischen PAL-Territorien wurde noch nicht bekannt gegeben, bis jetzt wird nur "Anfang 2004" als Termin für FFX-2 genannt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229,90€ + 5,99€ Versand
  2. 127,85€ + Versand
  3. und Vive Pro vorbestellbar

Aran 23. Nov 2007

hallo ich habe ne frage wie kriegt man das HP Shpäriod danke schon mal...

Aran 23. Nov 2007

hallo ich habe ne frage wie kriegt man das HP Shpäriod danke schon mal...

Floppy3 1/2 26. Feb 2004

da komt ein strich zwischen x und maillenium ;)

HAMSTER 26. Feb 2004

Ok, Vielen dank! ich schau mir das sobald wie möglich an! Greezli Hamster

Giskard 25. Feb 2004

Einfach mal auf http://www.xmaillennium.de gehen. Da gibbet jedemenge tipps. Und wenns...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia XZ2 Compact - Test

Sony hat wieder ein Oberklasse-Smartphone geschrumpft: Das Xperia XZ2 Compact hat leistungsfähige Hardware, eine bessere Kamera und passt bequem in eine Hosentasche.

Sony Xperia XZ2 Compact - Test Video aufrufen
Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /