Abo
  • Services:

PalmOS 6 geht Ende des Jahres an Lizenznehmer

Erste Geräte mit PalmOS 6 werden Mitte 2004 erwartet

Auf der europäischen PalmOS-Entwicklerkonferenz PalmSource in München gab PalmSource bekannt, dass die neue Version des Betriebssystems Ende 2003 an Lizenznehmer gehen wird. Mit PalmOS 6 werden Funktionen für Multitasking und Multithreading direkt vom Betriebssystem unterstützt. Weiterhin gab PalmSource bekannt, dass weltweit mittlerweile mehr als 30 Millionen PalmOS-Geräte verkauft wurden.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie Larry Slotnick, Chief Product Officer von PalmSource, im Gespräch mit Golem.de mitteilte, erwartet er, dass erste Geräte mit PalmOS 6 etwa Mitte 2004 auf den Markt kommen werden. Bereits Anfang Februar 2004 soll das SDK zur PalmSource-Konferenz für Entwickler erhältlich sein.

Stellenmarkt
  1. Wüstenrot & Württembergische AG, Ludwigsburg
  2. DFL Digital Sports GmbH, Köln

Über die neuen Funktionen von PalmOS 6 hüllt sich PalmSource aber noch überwiegend in Schweigen. So sollen Telefonfunktionen künftig direkt im Betriebssystem integriert werden. Ferner sind verbesserte Multimedia-Fähigkeiten und überarbeitete Sicherheitsfunktionen geplant. PalmOS 6 wird zudem direkt Multitasking- und Multithreading-Funktionen aufweisen. Obgleich Software bereits auf PalmOS-Geräten im Hintergrund läuft, war dies bislang von PalmSource nicht vorgesehen und entsprechend nicht dokumentiert. Mit PalmOS 6 werden diese beiden Funktionen nun über entsprechende APIs realisiert.

In einer Pressemitteilung gab PalmSource bekannt, dass derzeit weltweit mehr als 30 Millionen PalmOS-Geräte seit März 1996 mit der Einführung der ersten PalmOS-PDAs Pilot 1000 und Pilot 5000 verkauft wurden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ (Release 12.10.)
  2. 33,49€
  3. 14,02€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)

knock 23. Sep 2003

Ich will ein leistungsfähiges Kommunkationssystem und keinen tragbaren...

ginryu 22. Sep 2003

Hmmm, die begrenzten Felder in Address Book nerven (besonders wenn man mit Outlook...

bodybag 22. Sep 2003

wer braucht sowas schon auf seinem palm...?

yoki 22. Sep 2003

Doch schon ? =) Ich dachte schon, die wissen gar net, was Multithreading ist. Im...


Folgen Sie uns
       


Analyse zum Apple-Event - Golem.de live

Die Golem.de-Redakteure Tobias Költzsch und Michael Wieczorek besprechen die drei neuen iPhones und die Neuerungen bei der Apple Watch 4.

Analyse zum Apple-Event - Golem.de live Video aufrufen
Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /