Abo
  • Services:

Lüfterloser Mini-PC 'Hush Mini-ITX' als Heim-Gateway

VIAs EPIA-CL10000-Mainboard sorgt für zwei Ethernet-Anschlüsse

Hush bietet sein "Mini-ITX" getauftes, passiv gekühltes Design-PC-System nun auch mit VIAs EPIA CL10000 an. Wie beim EPIA M10000 arbeitet darauf ein aufgelöteter 1-GHz-C3-Prozessor, allerdings verzichtet das Mini-ITX-Mainboard auf Raumklang und bietet dafür zwei 10/100-Mbps-Ethernet-Schnittstellen, um den Rechner dann als leises Heimnetz-Gateway, Router und Firewall einsetzen zu können.

Artikel veröffentlicht am ,

Das VIA EPIA CL10000 basiert auf dem VIA-CLE266/VT8235-Chipsatz mit VIA-UniChrome-Grafikkern und MPEG-2-Decoder, verkraftet maximal ein 1-GByte-DDR266-SDRAM-Modul und kann vier ATA-133-Laufwerke verwalten. Ins 37 cm breite, 34 cm tiefe und 5,9 cm hohe, 8 kg schwere Aluminium-Gehäuse passen allerdings nur maximal ein optisches, schlankes Laufwerk und eine 3,5-Zoll-Festplatte (40 - 160 GByte); Letztere kann auch durch zwei 2,5-Zoll-Festplatten (je 40 - 80 GByte) ersetzt werden.

Hush Mini-ITX bald auch mit VIAs EPIA-CL10000
Hush Mini-ITX bald auch mit VIAs EPIA-CL10000
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. eSpring GmbH, Heilbronn

Neben AC97-Stereosound, VGA-Ausgang und USB- und Firewire-Schnittstellen für externe Peripherie gibt es auch einen PCI-Steckplatz in voller Baulänge für interne Erweiterungen. Auf einen Fernsehausgang muss man - im Gegensatz zum Hush Mini-ITX mit EPIA M10000 - beim EPIA CL10000 verzichten. Die Stromversorgung des Hush Mini-ITX mit EPIA CL10000 erledigt ein externes, passives 110-Watt-Netzteil.

In der Minimalausstattung (128 MByte DDR266-SDRAM, 40-GByte-Festplatte, CD-ROM, kein Betriebssystem) soll der Hush Mini-ITX-Rechner mit EPIA CL10000 rund 865,- Euro kosten. Die Auslieferung erster Systeme soll Mitte Oktober 2003 beginnen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. und 4 Spiele gratis erhalten

gegi 03. Dez 2004

man braucht doch kein gehäuse

Danny 29. Feb 2004

Kann ich dafür jeden Performa Mac mit diskettenlaufwerk nehmen? Und wo finde ich die...

Markus Kremer 14. Jan 2004

Sehr geehrter Carsten, Ihr Beitrag hat mich gefreut und zeigt, das es auch noch User...

Ron Sommer 06. Nov 2003

Danke, danke, danke, Carsten. Dein Beitrag geht mir runter wie Öl!!! :-) Ich poste mir...

wurstler 13. Okt 2003

mein gateway ist n alter siemens 486/66 mit 128 mb unter debian für DSL langts voll, und...


Folgen Sie uns
       


Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live

Nach der EU-Kommission und den Mitgliedstaaten sprach sich am Mittwoch in Brüssel auch der Rechtsausschuss des Europaparlaments für ein Recht aus, das die digitale Nutzung von Pressepublikation durch Informationsdienste zustimmungspflichtig macht. Ein Uploadfilter, der das Hochladen urheberrechtlich geschützter Inhalte verhindern soll, wurde ebenfalls auf den Weg gebracht. Doch was bedeutet diese Entscheidung am Ende für den Nutzer? Und wer verfolgt eigentlich welche Interessen in der Debatte?

Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /