Abo
  • Services:

Hush ATX - Lautloser PC für Athlon XP und Pentium 4

Wünscht ein PC-Händler/PC-Hersteller, ein leistungsfähigeres Hush-ATX-System anzubieten, stehen anstelle von Onboard-Grafik z.T. auch Grafikkarten mit ATIs Grafikprozessoren Radeon 9200, 9600 oder 9800 zur Auswahl, wobei Hush keine Angabe macht, ob auch jeweils die leistungsfähigere Pro-Version des 9600 und 9800 möglich sind. Um die leisen Rechner auch als Digitalvideorekorder einsetzen zu können, verbaut Hush TV-Tuner-Steckkarten von Hauppauge.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Bremen
  2. ARNECKE SIBETH DABELSTEIN, Frankfurt am Main

Auf ein optisches Laufwerk kann beim Hush ATX entweder ganz verzichtet oder ein DVD-ROM, ein CD-Brenner, ein CD-Brenner/DVD-ROM-Kombilaufwerk oder ein DVD-Brenner bestückt werden. Bei der Festplattenkapazität sind ein 3,5-Zoll-IDE-Laufwerk mit 40 bis 150 GByte oder zwei 2,5-Zoll-Festplatten mit 40 bis 80 GByte möglich, Letzteres auf Wunsch auch im RAID-Betrieb mit Accusys-Chip.

Hush ATX in schwarz und silber, Gehäuse-Version ohne Front-Anschlüsse
Hush ATX in schwarz und silber, Gehäuse-Version ohne Front-Anschlüsse

Obwohl das in Schwarz oder Silber angebotene Gehäuse etwa die Abmaße (44 cm breit, 38 cm tief, 10 cm hoch) eines Videorekorders hat, wiegt es mit 15 kg deutlich mehr, dient aber auch als großer Kühlkörper. PC-Anbieter können das Gehäuse auch mit anderen Farben und leicht verändertem Gehäuse-Design anbieten, lediglich die Vorderseite ist kaum veränderbar. Hush verspricht, dass Hush-ATX-Rechner voll CE- und FCC-zertifiziert sind.

In der kleinsten Ausstattung kostet der Hush ATX laut Hush rund 1.220,- Euro und soll ab Ende Oktober 2003 lieferbar sein. Als Betriebssysteme werden entweder Linux oder Windows XP in der Home oder der Professional Edition vorinstalliert.

Zu den ersten Anbietern eines Hush-ATX-basierten Systems zählt die ANDI GmbH, deren Linux-basierter "MediaServer" jedoch als Internet-fähiger Digitalvideorekorder fungiert - in seinem Inneren stecken ein 1,7-GHz-Celeron, ein Mainboard mit VIA-P4M266A-Chipsatz, ein DVD-RW/DVD-RAM-Laufwerk, eine Festplatte (weitere Festplatten per Firewire anschließbar) mit nicht genannter Kapazität und ein DVB- oder analoger TV-Tuner zur zeit- und programmgesteuerten Aufnahme von Fernsehsendungen. In der Basisausstattung soll der "Hush ATX MediaServer" der ANDI GmbH fast 2.000,- Euro kosten und ebenfalls ab Ende Oktober 2003 erhältlich sein.

 Hush ATX - Lautloser PC für Athlon XP und Pentium 4
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. und 4 Spiele gratis erhalten
  3. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt bekommen

Hush Development 29. Nov 2003

Das ist ein großer Irrtum, das Hush ATX System hält die CPU weit unter den...

hwk 11. Okt 2003

guck mal hier vorbei: http://www.mini-itx.de/P4-Mini-ITX/index.htm

brille.exe 22. Sep 2003

GENAU oder anderst gesagt, du darfst dein noti nur als centrinion(oder wie das auch immer...

Silent One 22. Sep 2003

Bei den aktuellen Intel-Prozessoren dürfte sich die Taktfrequnz ziemlich schnell auf 100...

MaX 22. Sep 2003

Oder mit einem der Transmeta Prozessoren. Gibt es eigentlich Desktop Boards für den...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key 2 - Hands on

Das Key2 ist das Nachfolgemodell des Keyone. Das Grundprinzip ist gleich. Im unteren Gehäuseteil gibt es eine fest verbaute Hardware-Tastatur. Darüber befindet sich ein Display im 3:2-Format. Das Schreiben auf der Tastatur ist angenehm. Im Juli 2018 kommt das Key2 zum Preis von 650 Euro auf den Markt.

Blackberry Key 2 - Hands on Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /