Abo
  • Services:

Mirra - NAS-Server für private Nutzer

Ispiri verspricht automatische Backups und einfachen Dateiaustausch

Die US-Firma Ispiri bietet mit dem Mirra einen einfachen File-Server für den privaten Gebrauch an, mit dem Ispiri Network Attached Storage (NAS) auch im privaten Bereich etablieren will. Dabei wartet Mirra mit einigen praktischen Funktionen auf.

Artikel veröffentlicht am ,

So verspricht Mirra ein unkompliziertes Backup, denn neu angelegte oder modifizierte Dateien werden automatisch gesichert. Mit Hilfe der Restore-Funktion sollen sich auch gelöschte Dateien wieder herstellen lassen, die im gesamten Netz zur Verfügung stehen. Mirra speichert dabei bis zu acht Versionen pro Datei.

Stellenmarkt
  1. Software AG, Darmstadt
  2. SSA SoftSolutions GmbH, Augsburg

Darüber hinaus soll es Mirra erlauben, Dateien mit Freunden und auch Fremden auf sichere Art und Weise auszutauschen. Dazu stellt Mirra eine unbegrenzte Zahl an passwortgeschützten Accounts für einzelne "Shares" bereit, so dass Dateien und Verzeichnisse bequem einzelnen Nutzern oder Nutzergruppen zugänglich gemacht werden können. Die User-Veraltung erfolgt dabei über einen von Mirra bereitgestellten Online-Dienst. Mit MirraSync kann Mirra Dateien zudem automatisch mit dem PC abgleichen.

Mirra verschlüsselt den Datenverkehr über das Netz und soll auch hinter Firewalls und Routern erreichbar sein. Die Installation des Mirra soll im Übrigen weitgehend automatisch ablaufen.

Software-Upgrades erhält Mirra automatisch und wickelt dies im Hintergrund ab. Hardware-Erweiterungen sollen in Kürze ebenfalls möglich sein, beispielsweise in Form von externen USB-Festplatten, über die sich die Speicherkapazität des Mirra erhöhen lässt.

Ispiri bietet Mirra mit 80 GByte für 399,- US-Dollar bzw. mit 120 GByte für 499,- US-Dollar über www.mirra.com an.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€ + Versand
  2. auf ausgewählte Corsair-Netzteile

Blar 22. Sep 2003

Endlich unsterblich dank OnlineUpdates für den User. Wie teuer werden diese Updates gegen...

guru meditation 22. Sep 2003

Hehe, die User-Veraltung scheint evtl. ein neues Feature zu sein. Unter Umständen sogar...

semi 22. Sep 2003

.... Die User-Veraltung erfolgt dabei über .... omg, jetz veralten schon die user...


Folgen Sie uns
       


Octopath Traveler - Livestream

Im Livestream zu Octopath Traveler erklären wir den Alltag im JRPG von Square Enix und Nintendo und verfallen später in eine Diskussion über Motivationsphilosophien in Games und das Genre allgemein.

Octopath Traveler - Livestream Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /