Abo
  • Services:

Zahl der IT-Jobs binnen Jahresfrist um 50 Prozent gesunken

Finanzdienstleister haben Interesse an Computerfachleuten verloren

Auf dem IT-Arbeitsmarkt ist weiterhin keine Trendwende in Sicht. Das geht aus einer Analyse des Personaldienstleisters Adecco hervor. Demnach ist die Zahl der ausgeschriebenen IT-Stellen in den ersten acht Monaten dieses Jahres gegenüber dem Vorjahreszeitraum um knapp 50 Prozent gesunken (minus 8.378 Jobofferten).

Artikel veröffentlicht am ,

Vor allem die Finanzdienstleister scheinen das Interesse an Computerfachleuten verloren zu haben: Hier ist die Zahl offener Stellen um 67 Prozent auf 278 gegenüber dem Vorjahr gesunken. Der Grund: Immer mehr Banken und Versicherer lagern ihre IT-Infrastruktur aus und setzen auf günstigere Softwareentwicklungen im Ausland.

Stellenmarkt
  1. MOBIL ELEKTRONIK GMBH, Langenbrettach
  2. DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT, Bielefeld

Auch die Telekommunikationsindustrie, die Elektronikbranche sowie die Software- und Beratungshäuser verzeichnen einen Stellenrückgang von rund 50 Prozent. Dabei bewegen sich die IT-Dienstleister mit 2.057 Stellen, was einem Anteil von 21 Prozent aller angebotenen IT-Jobs entspricht, noch auf recht hohem Niveau. Einziger Lichtblick ist der Maschinenbau. Hier beträgt der Rückgang "nur" 25 Prozent auf 936 ausgeschriebene Stellen.

Im Ranking der angesagtesten IT-Berufe steht es um Netz- und Internetexperten besonders schlecht: So ging in dieser Sparte die Zahl freier Positionen um fast 70 Prozent gegenüber dem Vorjahr zurück. Am besten stehen derzeit noch CAD/CAM-Profis da: Hier liegt das Stellen-Minus bei 35 Prozent.

Wer trotz der schwierigen Arbeitsmarktlage in der IT-Branche Fuß fassen will, hat in Nordrhein-Westfalen den Auswertungen der Stellenanzeigen zufolge derzeit die besten Chancen. Aktuell sind dort 1.815 IT-Jobs ausgeschrieben. Im Gegensatz dazu leidet Bayern besonders unter der Krise in der IT-Industrie: Im einstigen High-Tech-Musterland schrieben die Firmen bislang nur 1.287 Stellen aus (Vorjahreszeitraum 2.455).



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  3. 54,95€
  4. (-5%) 23,79€

Parse Error 12. Mai 2004

Ihr spricht mir aus der Seele, bei den Bewerbungen hatte ich kein Glück, wo nix ist...

:-) 25. Mär 2004

Schon interessant wie sich der Frust hier abläd, obwohl das Thema ein anderes ist. Als...

Parlog 08. Nov 2003

Wir sind doch selber schuld. Wir haben die Systeme so vereinfacht das jeder Depp damit...

cmi 21. Okt 2003

wow.. du sprichst mir aus der seele. ein prominenter deutscher des 20ten jahrhunderts hat...

Evil Azrael 23. Sep 2003

hatte zwar nix mit meinem beitrag zu tun, aber egal. das stimmt alles schon. die sache...


Folgen Sie uns
       


Pocophone F1 - Test

Das Pocophone F1 gehört zu den günstigsten Topsmartphones auf dem Markt - nur 330 Euro müssen Käufer für das Gerät bezahlen. Dafür bekommen sie eine Dualkamera und einen Snapdragon 845. Wer mit ein paar Kompromissen leben kann, macht mit dem Smartphone nichts falsch.

Pocophone F1 - Test Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Bundesnetzagentur Regierung will gemeinsames 5G-Netz auf dem Land durchsetzen
  2. Mobilfunk Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen
  3. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

    •  /