Abo
  • Services:

ABIT: Intelligenter Chip soll Systemleistung optimieren

"µGuru" soll PCs zu neuen Höhenflügen verhelfen

ABIT will Mainboards in Zukunft mit einem auf den Namen "µGuru" getauften Chip ausstatten. Der intelligente Chip soll diverse Funktionen auf den Mainboards überwachen und so auf der einen Seite für eine optimale Leistung sorgen und auf der anderen Seite Nutzern tiefere Einblicke in den PC erlauben.

Artikel veröffentlicht am ,

Der "µGuru" bietet dabei Möglichkeiten zur Hardware-Überwachung, erlaubt die Übertaktung der Hardware, das Durchführen von BIOS-Updates sowie Audioverbesserungen über eine einfache Windows-basierte Oberfläche. Dabei kann "µGuru" auf Onboard-Speicher zugreifen, was es Nutzern erlaubt, Einstellungen in Form von Profilen für spezifische Anwendungen abzuspeichern. "µGuru kombiniert" dabei die Funktionen ABIT EQ, FanEQ, OC Guru, FlashMenu, Audio EQ und Black Box in einer Oberfläche.

Stellenmarkt
  1. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden
  2. CompuGroup Medical Deutschland AG, Oberessendorf

Da "µGuru" unabhängig vom Prozessor arbeitet, verspricht ABIT eine effektive Leistungssteigerung, da keine Systemressourcen benötigt werden.

Mit OC Guru steht ein Windows-Programm zur Verfügung, mit dem sich Prozessor-, AGP- und Speicherspannung anpassen lassen, um eine optimale Systemleistung zu erreichen. Auch die Prozessorgeschwindigkeit lässt sich durch Anpassen der Taktrate des Front-Side-Bus regeln. Bis zu drei Profile lassen sich etwa für Spiele, für das Surfen im Internet und das Brennen von CDs speichern.

BlackBOX soll bei Problemen helfen, indem es erlaubt, eine automatisch erstellte Fehlermeldung mit wichtigen Systeminformationen an ABIT zu senden. Das Hardware-basierende Audiotuning-Programm Audio EQ soll die Qualität des Onboard-Sounds verbessern. Die Software bietet einen Equalizer, über den sich der Ton über fünf Einstellungsphasen von +12 Db bis -12 Db und zehn Phasen von 100 Hz bis 16 KHz anpassen lässt. Zudem soll Audio EQ Geräte an SPDIF-Schnittstellen automatisch erkennen.

Der FanEQ soll für eine intelligente Lüftersteuerung sorgen und die Geschwindigkeit des Prozessorlüfters an die Systembelastung und Temperatur anpassen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. und 4 Spiele gratis erhalten
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Alex 27. Okt 2003

Hihi... Warum musst du denn uns als Erwachsene bezeichenen und dich so als Kiddie...

Marc O 22. Sep 2003

Hi, Hmm 2 sachengefallen mir nicht. a) das das dningsoftware gesteuert sachen übertackten...

Buzz Lightyear 22. Sep 2003

Hach, das waren noch Zeiten... :)

guru meditation 22. Sep 2003

Deine Auto- / PC-Tunervergleiche sind nicht halb so witzig wie sie Dir erscheinen mögen...

C. Price 22. Sep 2003

Jetzt muss sich diese Klientel eine andere Tuningbeschäfrigung für ihre Schwanzvergleiche...


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

    •  /