• IT-Karriere:
  • Services:

SIM-Karte von E-Plus für den reinen Datenverkehr

Erste SIM-Karte von E-Plus nur für mobile Datenkommunikation

Ab sofort bietet E-Plus mit der "Online Card" einen Service an, der eine SIM-Karte für den reinen Datenverkehr beinhaltet. Die "E-Plus Online Card" lässt sich vom Nutzer der jeweiligen Anwendungsart anpassen. Der Kunde ergänzt dazu die Basiskonfiguration der SIM-Karte um die gewünschten Datenpakete und -dienste.

Artikel veröffentlicht am ,

In ihrem Basisumfang bietet die Datenkarte die gängigen Übertragungsarten GPRS, CSD, HSCSD sowie den Dienst SMS. Weitere einzelne Datenbausteine kann der Nutzer hinzubuchen.

Stellenmarkt
  1. Allianz Versicherungs-AG, München Unterföhring
  2. Haufe Group, Freiburg im Breisgau

Die einmalige Anschlussgebühr für die Karte liegt bei 25,- Euro, der monatliche Grundpreis bei 4,95 Euro. Hinzu kommen die Kosten für das jeweilige Datenpaket. Hier kann der Kunde zwischen vier unterschiedlichen Datenpaketen wählen. Der Tarif E-Plus Online S ist standardmäßig bei der "E-Plus Online Card" voraktiviert. Er enthält ein Datenvolumen von 2,5 MByte für 2,50 Euro pro Monat. Ist mit einer intensiveren Datenkommunikation zu rechnen, bieten die Tarife E-Plus Online M, L oder XL alternativ höhere Inklusivvolumen bis zu 50 MByte. Zeitbasierte CSD- oder HSCSD-Übertragungen werden ab der zweiten Minute sekundengenau abgerechnet.

Für gewerbliche und industrielle Prozesse, die eine mobile Datenkommunkation nutzen, bietet sich die "E-Plus Online M2M Card" an. Standardmäßig enthält die Karte die Datenübertragung per CSD und als Grundbaustein die SMS-Funktion. Bei einem Grundpreis von 3,95 Euro können für 8 Cent SMS ins E-Plus-Netz versendet werden. Dies ist zum Beispiel für Anwendungen mit geringerem Datentransfer wie Zählerabfragen per SMS sinnvoll. Bei einer datenintensiveren Kommunikation können auch bei der "E-Plus Online M2M Card" je nach Bedarf Datenpakete hinzugebucht werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. Apple iPad Air 10,9 Zoll Wi-Fi 64GB für 632,60€, Apple iPad Air 10,9 Zoll Cellular 64GB für 769...
  2. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  3. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Apple: iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder
Apple
iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder

Das iPhone 12 ist mit einem 6,1-Zoll- und das iPhone 12 Mini mit einem 5,4-Zoll-Display ausgerüstet. Ladegerät und Kopfhörer fallen aus Gründen des Umweltschutzes weg.

  1. Apple iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max werden größer
  2. Apple iPhone 12 verspätet sich
  3. Back Tap iOS 14 erkennt Trommeln auf der iPhone-Rückseite

Artemis Accords: Mondverträge mit bitterem Beigeschmack
Artemis Accords
Mondverträge mit bitterem Beigeschmack

"Sicherheitszonen" zum Rohstoffabbau auf dem Mond, das Militär darf tun, was es will, Machtfragen werden nicht geklärt, der Weltraumvertrag wird gebrochen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Nasa engagiert Nokia für LTE-Netz auf dem Mond

    •  /