Abo
  • Services:

Curse: The Eye of Isis für Xbox, PS2 und PC angekündigt

Veröffentlichung im Oktober 2003

Wanadoo hat das Adventure "Curse: The Eye of Isis" für Xbox, PS2 und PC angekündigt. Die Handlung des Spiels liegt im viktorianischen England, in dem der Spieler gegen übernatürliche Mächte kämpfen muss, die auf Grund einer unter seltsamen Umständen verschwundenen ägyptischen Statue, die in das London der vorletzten Jahrhundertwende gebracht wurde, erweckt wurden.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #7
Screenshot #7
Man spielt den jungen Ingenieur Darien Dane, der sich zusammen mit Abdul Waheed auf die Suche nach der verschwundenen Statue macht und der sie zur Pyramide zurückbringen will, aus der sie entfernt wurde. Seine Freundin Victoria Sutton, die altertümliche Sprachen studiert und den sechsten Sinn hat, steht ihm dabei mit Rat und Tat zur Seite. Man wechselt zwischen den beiden Rollen hin und her.

Stellenmarkt
  1. zeb/rolfes.schierenbeck.associates gmbh, Münster
  2. Hays AG, Frankfurt am Main

Im Rahmen der Handlung muss man gemeinsam einige Abenteuer überstehen, Horden von Zombies und Mumien überwinden und die gekidnappte Victoria befreien, bis man endlich im Herz der Pyramide die Statue an ihren Platz zurückbringen kann.

Screenshot #8
Screenshot #8
Das Spiel wird aus der Betrachterperspektive gespielt. Dem Spieler stehen sieben Waffen zur Verfügung, darunter eine Schrotflinte, ein Bogen, ein Flammenwerfer und ein Minenwerfer. In manchen Spielstufen kommen noch weitere Waffen hinzu.

Die Bestandlisten der Helden können wie bei Resident Evil 2 mehrere Gegenstände beinhalten, die miteinander kombiniert genutzt werden können. Das Spiel beinhaltet fünf verschiedene Welten, die viktorianische und ägyptische Eindrücke auf dichte Art und Weise vermitteln sollen. Darunter sind neben dem Britischem Museum eine Londoner Bahnstation, Tunnel, ein Frachtschiff und die Pyramide selbst.

Das Spiel, das lediglich einen Einzelspielermodus beinhaltet, soll für Xbox, PS2 und PC ab dem 29. Oktober 2003 in den Handel kommen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)

Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

    •  /